Themenbereich: Geburt allgemein

"Abnabeln bei rh-negativen Müttern"

Anonym

Frage vom 07.06.2004

Hallo,
ich bin rh-neg und habe schon 2 Kinder. Eins ist positiv und eins negativ.
Meine jetztige Hebamme meinte, man braucht erst abzunabeln auch wenn ich neg. bin wenn die Nabelschnur auspulsiert hat. wenn das kind pos. würde ich eh eine Spritze kriegen und bei dem Kind könnte sind eher gefährdet wegen Ikterus wie die anderen, hat sie aber noch nie beobachtet. Stimmt das? Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen

Carolin Ehrhardt

Anonym

Antwort vom 07.06.2004

-hallo, da sind sich alle ein bisschen uneinig. Ich persönlich halte den Benefit für Sie und für Ihr Kind für größer mit der auspulisierenden Nabelschnur als die Gefahr eines Ikterus, der ja inn eller Regel völlig unproblematisch ist.Sie profitieren bei der Lösung des Mutterkuchens und ihr Kind hat so noch die Möglichkeit sich Blut von Ihnen zu holen bzw. überschüssiges Blut aus seinem Organismus via Nabelschnur an Sie zurückzugeben.Von Ärzteseite wird das rasche abnabeln empfohlen um genau diesen Blutübertritt zu vermeiden. Wählen Sie womit Sie sich am wohlsten fühlen- dass ist sicher immer die beste Entscheidung.Grüße Judith

26
Kommentare zu "Abnabeln bei rh-negativen Müttern"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: