Themenbereich: Babyernährung allgemein

"tiefgekühlter Brei, Flaschen sterilisieren, wenig Trinklust"

Anonym

Frage vom 14.06.2004

Hallo liebes Hebammenteam, ich habe wieder einmal einige Fragen und hoffe dass ihr mir wieder helfen könnt.
1. Kann ich tiefgefrorenen selbstgekochten Brei bereits am Abend vorher zum Auftauen in den Kühlschrank stellen oder ist das unhygienisch?
2. Unsere Tochter ist 6 Monate alt. Seit 2 Wochen bekommt sie Mittags Gemüsebrei, wovon sie auch schon ziemlich viel ißt. Trotzdem lässt sich kaum überreden Tee oder Wasser zu trinken, höchstens ca. 20 ml. Saft trinkt sie zwar eindeutig lieber, aber davon trinkt sie auch nicht viel mehr. Soll ich sie einfach trinken lassen soviel sie möchte, oder muss sie mehr trinken? Was ist eigentlich die empfohlene Menge pro Tag? Sie wird ansonsten noch gestillt.
3. Und die letzte Frage: muss ich in diesem Alter die Tee- bzw. Saftfläschchen noch sterilisieren?
Vielen Dank für eure Hilfe schon mal im Voraus!

Anonym

Antwort vom 15.06.2004

Hallo,
1) Sie können den Brei im Kühlschrank auftauen.
2) Kinder dürfen so viel trinken wie sie möchten, und solange Sie stillen ist eh genügend Flüssigkeit vorhanden. Ansonsten sollten die Windeln 3 mal in 24h gut schwer sein.
3) Sie brauchen die Flaschen nur 1* pro Woche (vor allem die Sauger) auskochen und es ist nur wegen der Pilzsporen wichtig, die in der Spülmaschiene nicht abgetötet werden.

15
Kommentare zu "tiefgekühlter Brei, Flaschen sterilisieren, wenig Trinklust"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: