Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Auswirkungen von Stress aufs Ungeborene?"

Anonym

Frage vom 14.06.2004

hallo!ich (36) bin nun in der 10.woche,habe schon vier kinder,leider auch schon eins verloren.zusätzlich arbeite ich an den wochenenden muss auch nachts noch häufig wegen unserer jüngsten raus.manchmal plagt mich das gewissen,wieviel stress verträgt so ein kleines wesen eigentlich?ich bin manchmal ziemlich schlapp und müde,aber die kinder,wenn zum teil auch schon gross (15j,12j,8j,und 9mon.)fordern ihre rechte und da ist an eine pause kaum zu denken.zudem sind wir unser haus am vergrössern,so dass ich da kaum auf meinen mann zurückgreifen kann.inwieweit kann sich der ganze stress auf das ungeborene auswirken?

Antwort vom 15.06.2004

Solange Sie den Stress aushalten, wird Ihr Kind den vermutlich auch mitmachen! Meist meldet sich der Körper in Form von gehäuftem Hartwerden des Bauches od. ähnl., wenn es zu viel wird. Wenn es geht, lassen Sie es nicht so weit kommen! Organisieren Sie Ihren Tag gut, spannen Sie auch die 3 großen Kinder zur Mitarbeit im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein. Schauen Sie, welche Aufgaben Sie abgeben können, überlegen Sie, wer aus Verwandtschaft, Nachbarschaft, Freunde etc Ihnen was helfen kann, wenn jemand Hilfe anbietet, nehmen Sie sie an. Die krankenkassen sind leider nicht mehr oft bereti, eine Haushaltshilfe zu finanzieren, aber falls Sie krank wären, können Sie Ihren Arzt zumindest danach fragen.

27
Kommentare zu "Auswirkungen von Stress aufs Ungeborene?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: