Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Beckenbodenschwäche in der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 16.06.2004

Ich habe eine zweijährige Tochter und erst in den letzten Monaten wieder damit angefangen Sport zu treiben. Besonders bei längerem Laufen und Springen gehen immer wieder einige Tropfen Urin ab, habe gerade meinen hausarzt um einige Sitzungen zur Rückbildungsgymnastik gebeten...heute war mein Schwangerschaftstest positiv. Meine Frage ist, ob ich die Gymnastik trotzdem machen darf und welche Möglichkeiten es gibt, möglichst schnell eine Verbesserung herbeizuführen. ..eine Freundin hat mir von einer Art Elektrostimulation des Beckenbodenmuskels erzählt, aber das ist wahrscheinlich bei einer Schwangerschaft nicht sehr angebracht, oder???

Antwort vom 16.06.2004

Sie sollten auf jeden Fall etwas für Ihren Beckenboden tun, das ist auch in der Schwangerschaft sinnvoll! Es gibt ein gutes Buch mit Videoanleitung "Tiger feeling" von Benita Cantieni (kriegen Sie evtl auch in der Bücherei ausgeliehen), damit können Sie gut selbst trainieren. Außerdem können Sie sich "smart-balls" kaufen; das sind Kugeln, die in die Scheide eingeführt werden und den BB trainieren, indem sie sich gegeneinander bewegen (kosten ca 20 €; gibts im Erotikladen!).

23
Kommentare zu "Beckenbodenschwäche in der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: