Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Sport bei Gebärmutterhalsverkürzung?"

Anonym

Frage vom 17.06.2004

Ich bin in der 25 SSW. Vor 5 Wochen wurde eine Gebärmutterhalsverkürzung festgestellt (4 auf 2,8 cm, MM geschlossen) und ich bin krankgeschrieben worden bis Beginn des Mutterschutzes. Nur spazierengehen (Tip der Ärztin) ist mir zuwenig, zumal ich weitere Krampfadern und etwaige Wadenkrämpfe gern vermeiden will.
Kann ich im Schwimmbad oder im Urlaub in der Ostsee schwimmen gehen? Dazu muss ich anmerken, dass ich schon zweimal Candida hatte. Kann man sich ggfs. irgendwie gegen eine Infektion schützen?
Wie ist es mit Radfahren auf glatten Radwegen?

Danke schon im Voraus.
R.S.

Antwort vom 17.06.2004

Schwimmen ist ein schöner, gemäßigter Sport für Schwangere. Gegen Pilzinfektionen können Sie sich mit einem in Olivenöl getränkten Tampon schützen, den Sie vor dem Schwimmen in die Scheide einführen; der blockt die Erreger ab und verhindert, dass die Scheide durchspült wird. Nach dem Schwimmen entfernen und ggf später einen frischen einführen, wenn Sie nochmal ins Wasser gehen.

17
Kommentare zu "Sport bei Gebärmutterhalsverkürzung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: