Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Sodbrennen in der Frühschwangerschaft"

Anonym

Frage vom 21.06.2004

Hallo ich bin in der 7. SSW und hab des öfteren mal Sodbrennen. Nun hab ich von meiner schwangeren Freundin den Tip bekommen mir mal Robinia comp. Globulis zu kaufen. Das hat ihr ihre Hebamme empfohlen und schadet auch dem Baby nicht. Nun hab ich mir dieses Mittel besorgt und da steht geschrieben, dass man das erst nach Rücksprache mit dem Arzt nehmen sollte. Aber es ist doch pflanzlich ich dachte man kann das unbedenklich nehmen? Könnt ihr mir weiterhelfen? Denn meine praktische Ärztin konnte mir nichts dazu sagen und mein nächster Termin beim Gyn ist erst am 28.06.04.
Vielen Dank im Voraus

Antwort vom 21.06.2004

Auch homöopathische Mittel können schaden, wenn über längere Zeit das falsche Mittel eingenommen wird. Deshalb sollten Sie es nur in kleinen Mengen und nur bei Bedarf nehmen, also bei Auftreten der Beschwerden 3-5 Kügelchen, evtl 1/2 Std später nochmal. Dann sollten die Beschwerden abklingen, falls nicht, brauchen Sie es auch nicht noch mal zu nehmen. Oft hilft auch Milch trinken bei Sodbrennen, Verzicht auf Kaffee und Süßigkeiten, kleine Portionen essen und nicht nach dem essen hinlegen.

22
Kommentare zu "Sodbrennen in der Frühschwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: