Themenbereich: Geburt allgemein

"Angst vor der Geburt"

Anonym

Frage vom 24.06.2004

Ich habe Angst vor der Geburt.Vor den Schmerzen.Das ich das alles nicht aushalten kann.Ich habe viel über PDA gelesen,aber auch das die PDA wegen der Presswehen später nachläßt damit man die Presswehen auch spürt.Um so näher der Termin rückt desto panischer werde ich.Mein Partner sagt mir immer das schaffen wir gemeinsam.Das er das sagt da bin ich auch sehr froh drüber.Aber meine Gedanken schweifen immer häufiger zu einer Kaiserschnittgeburt.Ich weiß es nicht.Über einen Rat würde ich mich sehr freuen.
Liebe grüße

Antwort vom 24.06.2004

Hallo,
der Kaiserschnitt ist sicher keine Lösung für Ihr Problem. Sie haben dann zwar bei der Geburt selbst keine Schmerzen, jedoch sind die ersten Tage nach der Geburt schmerzhaft und die Operation beeinträchtigt die erste Zeit des Kennenlernens mit Ihrem Baby. Die meisten Frauen, die sowohl Kinder normal als auch mit Kaiserschnitt geboren haben, würden eine normale Geburt vorziehen.
Sie sollten sich dringend mit einer Hebamme in Verbindung setzen, mit der Sie über Ihre Ängste sprechen können und auch über die Möglichkeiten, die zu Ihrer Hilfe zur Verfügung stehen. Auch wenn Sie sich letztendlich zu einem Kaiserschnitt entschließen sollten, ist es gut sich über alle Möglichkeiten zu informieren. Gegen die Geburtsangst können Übungen helfen oder auch Akupunktur und Homöopathie. Manchmal steckt hinter dieser Angst eine ganz andere und das Ausweichen ist nicht die Lösung für das eigentliche Problem. Eine gewisse Angst haben fast alle Frauen, wenn die Ihre besonders groß ist, schon vorher vorhanden war oder Sie auch anderes stark ängstigt, wäre auch zu überlegen, ob Sie professionelle psychotherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen sollten.
Alles Gute, Monika

26
Kommentare zu "Angst vor der Geburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: