Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"unverständliche Eintragung im Mutterpass"

Anonym

Frage vom 28.06.2004

Hallo, bin 37. SSW. Mein FA sagte bei der letzten Untersuchung, der MM sei weich, aber noch geschlossen, und der Gebärmutterhals verkürzt. In meinen Mutterpass hat er "Gebärmutterhals 2/3" eingetragen. Was bedeutet diese Eintragung? Und was bedeutet eine Verkürzung des Gebärmutterhalses? Und in Verbindung mit weichem Muttermund? (Ach so, das Baby ist noch nicht voll im Becken drin.) Danke!

Antwort vom 28.06.2004

Hallo,
in der 37. Woche ist es ganz normal, dass sich der Gebärmutterhals verkürzt und weicher wird. Ihr Körper bereitet sich so auf die bald anstehende Geburt vor. In den nächsten Wochen wird sich der Gebärmutterhals weiter verkürzen und eventuell der Muttermund auch schon ein wenig öffnen. Die schließlich einsetzenden Geburtswehen öffnen den Muttermund dann vollständig. Das ganze bedeutet nicht, dass das Baby früher kommt. Senkwehen, die dafür sorgen, dass sich das Köpfchen des Babys ins Becken senkt, setzen normalerweise so 3 bis 4 Wochen vor der Geburt ein. Bei manchen Frauen bleibt das Baby aber auch bis kurz vor der Geburt über dem Becken und kommt erst mit den Geburtswehen ins Becken.
Alles Gute, Monika

16
Kommentare zu "unverständliche Eintragung im Mutterpass"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: