Themenbereich: Babyernährung allgemein

"stillen nach Arbeitsaufnahme"

Anonym

Frage vom 29.06.2004

Hallo, Ich fange am 26. August wieder an zu arbeiten, meine Tochter ist dann knapp 5 Monate alt. Bisher wird sie voll gestillt, was sehr gut klappt. Ich möchte gerne so lange wie möglich damit weitermachen. Ist es möglich, nur morgens und abends zu stillen, sowie voll am Wochenende (werde ich dann immer noch genug Milch haben ?). Ich werde wahrscheinlich nicht jeden Tag im Büro abpumpen können, da ich häufig unterwegs bin, und ich die Milch nicht kühlstellen kann. Kann die Kleine dann schon an feste Kost gewöhnt werden, oder soll besser noch Milchnahrung gegeben werden, und wann müsste ich spätestens mit der Umgewöhnung anfangen ? Vielen Dank für Ihre Antwort, LG, Ute

Anonym

Antwort vom 29.06.2004

Hallo, das Sie am WE voll und untr der Woche nur morgens und abends stillen wird wahrscheilich nicht klappen,da die Milchmenge sich über die Woche hinweg reduziert.
Es gibt von den Pumpenfirmen( Medela oder Ameda) sowohl Pumpen für ,als auch extra Kühltaschen für abgepumpte MM, so dass Sie evt. 1-2* tagsüber abpumpen könnten, diese Milch könnten Sie bzw. ihr Mann am nächsten Tag verfüttern ,nur bitte nicht diese Milch einfrieren, sondern gleich verwenden.
Sie können auch mit 5 Monaten LANGSAM mit Beikost (z.B. Kürbisgemüse) beginnen, aber am Anfang nur eine Mahlzeit, schöm wäre es, wenn die anderen Mahlzeiten mit abgepumpter MM weitergegeben würden. Falls die nicht klappt müßten Sie auf ein Pre-Milch zurückgrefen.
Je später Sie beginnn desto besser, aber, Sie sollten schon jetzt immer mal wieder die MM mit einer Flasche geben lassen ( von der späteren Betreuungs-person) damit das Kind sich daran gewöhnt. 1-2 mal die Woche reicht, dass das Kind weiß, Essen kann auch aus einer Flasche kommen. Sie sollten nicht im Raum anwesend sein, denn die Kinder riechen die Mütter und es könnte passieren, dass das Kind die Flasche verweigert.

23
Kommentare zu "stillen nach Arbeitsaufnahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: