Themenbereich: Geburt allgemein

"Möglichkeiten für Drehung aus Steißlage, 39. Woche"

Anonym

Frage vom 04.07.2004

Hallo!
Ich bin jetzt in der 39.SSW (38+4) und mein Baby liegt noch immer in der BEL; ich hab es schon mit Akupunktur und dem vierfüßlerstand versucht, aber der Kleine will wohl nicht. Der Termin für den KS steht, aber kann ich trotzdem noch hoffen, das sich der Kleine noch dreht? Oder ist er mit seinen 3400g schon zu groß? Dies ist mein erstes Kind. Muss ich mich jetzt endgültig damit abfinden einen KS zu kriegen(mit irgendeiner Geburtsform muss ich mich ja irgendwann auseinandersetzen, oder?)? Würde ich es merken, wenn er sich dreht? Wie stehen die Chancen für eine Drehung?
Danke für Ihre Antwort!

Lieben Gruß Nadine

Antwort vom 05.07.2004

Sie können sich vor Ort erkundigen, ob es die Möglichkeit einer Äußeren Wende gibt, das heißt, dass das Baby unter US-Beobachtung von außen gedreht wird (Mit den Händen auf der Bauchdecke). In manchen Kliniken wird dieses Verfahren angewandt, leider kann ich Ihnen aber nicht mit Adressen in Ihrer Nähe weiterhelfen (evtl Bensberg- Vinzenz-Palotti-Klinik). Fragen Sie Ihre Gynäkologin oder Ihre Hebamme nach Adressen in Ihrer Nähe. Auch wenn es bei der BEL bleibt, ist das keine zwingende Indikation für einen Kaiserschnitt, lassen Sie sich noch mal ausführlich beraten, zB in der Klinik, die Sie als Geburtsklinik im Sinn haben. Alles Gute!

22
Kommentare zu "Möglichkeiten für Drehung aus Steißlage, 39. Woche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: