Themenbereich: Stillen allgemein

"einschlafen des Kindes beim Stillen"

Anonym

Frage vom 05.07.2004

Liebes Hebammenteam, ich möchte meine Tochter (4 Wochen) gern voll stillen, aber sie schläft bei mind. 3 von 6 Stillmahlzeiten an der Brust ein. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie hungrig sie gerade ist. Auch wenn sie sehr wach war und vor Hunger lautstark geschrien hat, trinkt sie nur ein paar Schluck und schläft ein. Legt man sie ins Bettchen zurück, dauert es 5-10 Minuten und sie meldet sich wieder vor Hunger. Dieses Spiel könnte man stundenlang treiben, aber dazu lasse ich es nicht kommen. Zweimal lege ich sie dann zurück, aber dann begrenze ich die Trinkdauer pro Brust auf eine halbe Stunde und gebe ihr danach entsprechend Pre-Milch (ich wiege sie). So zieht sich der Prozess ohnehin schon über 1,5 Stunden, bevor sie richtig satt wird. Ich habe schon alles probiert, um sie wach zu bekommen, weiss aber keinen Rat mehr. Sie kuschelt gern an der Brust und ist in einer Schreiphase auch nur dadurch zu beruhigen. Ich kann mit der Zufütterung leben, aber einfacher wäre das volle Stillen. Welche Ursachen kann das Einschlafen beim Stillen denn haben, denn den Hunger, egal wie groß, "vergisst" sie darüber anscheinend.
Vielen Dank für einen Rat.

Anonym

Antwort vom 05.07.2004

Hallo, da ich nicht weiß, wie Ihre Tochter trink, bzw, wie viel Sie beim Wiegen nach dem Stillen mehr hat, ob sie Schluckgeräusche beim Stillen macht, wie sie an der Brust angedockt ist, kann ich Ihnen fast keine Beratung geben, denn das geht eigentlich nur vor Ort. Aber Sie haben bis 8 Wochen nach der Geburt Anspruch auf Hebammenhilfe! Suchen Sie sich eine kompetente stillausgebildete Hebamme, die das Anlegen überprüft .Vielleicht reicht ja das kurze Trinken?!Machnche Kinder sind nach 5 Minuten Brust trinken fertig. Das sie nach dem Hinlegen schreit, hat oft den Grund, dass die Kinder rumgetragen werden möchten_Wunsch nach Kontakt und ist oft nicht der Hunger. Aber um die zu beurteilen müßte ich wissen, ob die Windeln 4-5 mal in 24 Std fest naß sind, ob das Kind regelmäßig Stuhlgang hat und wie das Gewichtim Durchschnitt in der Woche ist.
Ein paar Tipps zum Wachbleiben.
Von den Bachblüten(Blüten nach Dr. Bach zu beziehen aus der Apotheke) gibt es die Blüte OLIVE-hilft bei manchen Kindern wunderbar, wenn sie die Tinktur vor dem Stillen bekommen, damit sie wacher sind.
Wenn die Kinder sehr warm haben, können sie auch manchmal schlecht trinken-Strampler und Hemd ausziehen. Kühle Luft macht auch uns wach und wirkt immer belebend-warme Sonne macht müde.
Homöopathisch gibt es etliche Mittelfür fließende Milch zum Gedeihen und wach sein-zum homöopathisch ausgebildetem Arzt oder Heipraktiker zur Erstanamnese gehen.
Wenn das Kind einschläft "kräftig" die Fußsohle reiben-massieren. Mögen die Kinder nich so gerne, aber sie wachen auf.

22
Kommentare zu "einschlafen des Kindes beim Stillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: