Themenbereich: Abstillen

"abstillen wegen Brustverweigerung des Kindes"

Anonym

Frage vom 05.07.2004

Hallo Hebammen-Team,

wor 4 Wochen kam unser Sohn zur Welt und er wollte schon im Kreißsaal nicht an die Brust. Wir haben es im Krankenhaus und auch daheim mehrfach versucht (mit 3 verschiedenen Stillhütchen), aber ohne Erfolg. Ich habe die vergangenen Wochen abgepumpt, aber ich habe außerdem zu wenig Milch und muss von Anfang an zufüttern. Deshalb möchte ich nun "abstillen". Reicht es, wenn ich Salbeitee trinke und gutsitzende BHs trage oder was kann ich noch tun?!
Vielen Dank für Ihre Hilfe und herzliche Grüße.
Melanie

Anonym

Antwort vom 05.07.2004

Hallo in der Regel reicht das schon aus. Wenn Sie zusätzlich bei jedem Pumpen etwas weniger pumpen, also die Brust nicht bis zum letzten Tropfen leerpumpen, sondern ca jedes 5.Mal 10-20ml weniger, wird es automatisch weniger. Nach ein paar Tagen reduzieren Sie die Pumphäufigkeit und pumpen, wenn Sie vorher alle 3Std pumpten, nur alle 4 Std. Nach 2-3 Tagen alle 5 Std. usw.
Meistens ist die Milchproduktion dann innerhalb kürzer Zeit weniger.
Nach dem Pumpen kühle Quark- Wickel helfen auch die Milch zu reduzieren.

24
Kommentare zu "abstillen wegen Brustverweigerung des Kindes"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: