Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Sorgen nach Fehlgeburt"

Anonym

Frage vom 12.07.2004

Hallo,

Ich bin jetzt in der 6 SSW, hatte im Februar ein Fehlgeburt von Zwillinge in der 8 SSW. Hab jetzt natürlich angst das es wieder passiert. Bei der letzte ultraschall untersuchung war noch kein Embryo zu sehen. Bei meine erste Schwangerschaft,vor 5 Jahren, war es um diesen Zeitpunkt aber schon deutlich zu sehen. Dann bin ich auch noch gestern die Treppen runter gefallen, auf den po, mache mir jetzt noch mehr sorgen.
Ich hätte gerne gewußt ab wann man ein Embryo am Ultraschall sieht, und ob so ein treppen sturz was schlimmes bedeuten kann?
Ist nach ein Fehlgeburt das Risiko größer das es wieder passiert?

Vielen dank.

Anonym

Antwort vom 12.07.2004

-Hallo, in diesen ganz frühen Schwangerschaftswochen ist es nicht ungewöhnlich wenn im Ultraschall noch nichts aussagekräftiges gesehen wird. Aus diesem Grund ist es auch eher ratsam erst etwas später zum Ultraschall zu gehen, dann ist die Zeit der Sorgen und Unsicherheiten einfach deutlich geringer. Das noch nichts gesehen wird kann auch daran liegen, dass sie rein rechnerisch 6. Woche sind, aber der Eisprung vielleicht etwas später war und schon ist Ihr Kind kleiner oder noch nicht so sichtbar wie erwartet. Ab wann man Kinder zuverlässig sehen kann, ist schwer zu sagen, der Ultraschall ist einefach auch nur eine Maschine . Sicher ist je länger Sie warten können, desto aussagekräftiger kann eine Aufnahme sein. Aber ab der 8.Woche sofern sie sicher ist müßte man ganz gut was sehen können. Der Treppensturz hat Ihrem Kind sicherlich nichts getan, es ist durch die Gebärmutter einfach sehr gut gegen Einflüsse von Außen geschützt. Ihr Körper bietet einen sicheren Raum bei solchen Erschütterungen.Durch die erlittene Fehrlgeburt haben Sie kein erhöhtes Risiko, erneut Ihr Kind zu verlieren. Liebe Grüße Judith

23
Kommentare zu "Sorgen nach Fehlgeburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: