Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Meiden von best. Lebensmitteln mit 17 Monaten noch notwendig?"

Anonym

Frage vom 17.07.2004

Liebes Hebammenteam,

mein Sohn ist jetzt 17 Monate alt. Er isst in der Regel am Familientisch mit, wobei wir darauf achten, Zuckerhaltiges und Ungesundes zu vermeiden. Zu Trinken bekommt er Mineralwasser und ab und an mit einem Schuss Direktsaft ohne Zuckerzusatz. Abends und morgens erhält er bislang noch eine Flasche mit Holle 1 Säuglingsmilch. Diesen Punkt würde ich nun langsam gerne ändern, bin aber verunsichert, ob ich nun einfach durch normale (pasteurisiert oder frisch, fettarm oder nicht?)Milch ersetzen kann, dieser irgend etwas zusetzen muss oder ob ich die Milchflasche auch schon ganz weglassen kann, wenn er genug Milchprodukte wie Jogurt und Käse über den Tag verteilt ist?Falls das so ist, ist dann abends eine Wasserflasche zum Einschlafen in Ordnung, denn hier braucht er, glaube ich für die Seele seine Flasche noch, irgend wie gehört sie zum Einschlafritual genauso wie die Gute-Nacht-Geschichte und das Vorsingen!

Auch würde mich generell interessieren, ob man mit 17 Monaten überhaupt noch irgend ein Nahrungsmittel wirklich meiden sollte? (Stichwort: Honig, Nüsse, Eier, Fisch, Rohwurst wie Salami u. a.)

Auch hätte ich noch ein Frage zum Thema "Schlafen". Sollte es uns beunruhigen, wenn unser Kind, egal wann es abends zu Bett geht, spätestens nach 10 Stunden aufwacht? Er schläft dann in der Regel vormittags noch mal ein halbes und Nachmittags ein Stündchen oder aber nur nachmittags, dann aber in der Regel 2 Stunden!Nachts schläft er in der Regel durch, allerdings wacht er meist so gegen morgen (fünf Uhr, das ist eine halbe Stunde bevor Papa die Wohnung verlässt) und will dann nicht mehr in seinem Bett weiterschlafen, sondern zu mir ins große Bett, dort schläft er dann noch mal friedlich bis seine 10 Stunden voll sind! ISt das o. k.?

Würde mich freuen, von Ihnen zu hören, Sie haben mir schon einmal in der Anfangszeit des Stillens sehr geholfen und ich wollte an dieser Stelle auch sagen, dass Ihr Rat damals mitverantwortlich war, dass wir nicht aufgegeben haben, sondern der Kleine sich schließlich mit einem Jahr selbst abgestillt hat.

Dazu nochmals dankeschön!!
Bis bald

Anonym

Antwort vom 18.07.2004

Hallo, in diesem Alter können die Kinder aus Ernährungsgesichtspunkten auf eine Milchflasche verzichten, aber oft wird sie für die Seele noch gebraucht und es wäre für manche Kinder schlimm sie von heute auf morgen zu verweigern. Ein einfacher Trick ist die Flasche wöchentlich mit weniger Pulver anzusetzen, bis es nach 3-4 Wochen nur noch Wasser gibt.
Aber es ist in diesem Alter auch möglich auf Vollmilch umzusteigen, am besten 3.8% da das fett die Milch besser verträglich macht.

13
Kommentare zu "Meiden von best. Lebensmitteln mit 17 Monaten noch notwendig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: