Themenbereich: Nachsorge

"Minipille während der Stillzeit möglich?"

Anonym

Frage vom 17.07.2004

Hallo, hab mal ne Frage zur Verhütung in der Stillzeit? Stimmt es, daß man die Minipille nehmen kann? hab gelesen, daß sie die Milchzusammensetzung ändert. Was wäre noch möglich zu nehmen?
Meine FÄ würde mir die Spirale auch ohne Periode einsetzen, spricht aber von höheren Infektionsrisiken und dass die Periode dann noch stärker werden soll...Vielen Dank im Voraus!

Anonym

Antwort vom 18.07.2004

Hallo, während der Stillzeit sind alle Verhütungsmethoden, die auf hormoneller Basis laufen etwas heikel, da all die Milchmenge reduzieren können. Deswegen bin ich in dieser Hinsicht, Empfehlungen auszusprechen, etwas zurückhaltend. 3 Monatsspritzen oder Implantate machen sehr häufig Zwischen- oder Dauerschmier-blutungen, so dass viele Frauen das Implantat wieder rausnehmen lassen. Eine Spirale kann die Periodenschmerzen verstärken und meistens wird die Blutung stärker. Aber alle Nebenwirkungen sind von Frau zu Frau verschieden und es gibt sicher auch Frauen, die haben gar keine Beschwerden und die MM wird auch nicht weniger.
Am unproblematischten sind die ersten Monate Kondome und nach z.B. 6-9 Monaten die Spirale oder Minipille zu verwenden. Da viele Frauen bis dahin Beikost geben und die Kinder nicht mehr 100% trinken, geht weniger in die MM über und es ist okay wenn es weniger wird.

17
Kommentare zu "Minipille während der Stillzeit möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: