Themenbereich: Schlafen

"Kind läßt sich nur durch Nähe beruhigen"

Anonym

Frage vom 18.07.2004

Meine Tochter 6 Monate schläft abends in ihrem bett ein, wacht aber meist nach 2-4 stunden weinend wieder auf und lässt sich dann nur durch herausnehmen beruhigen. Nimm ich sie mit ins Ehebett schläft sie gleich wieder ein und schläft meist 4-5 stunden durch. Ich habe angst das dies zur gewohnheit wird wie soll ich sie nachts im Bett beruhigen? sie möchte auch Tagsüber immer in meiner nähe sein hat das eine mit dem anderen zu tun?

Anonym

Antwort vom 18.07.2004

-Hallo, Ihre Tochter verhält sich ganz altersentsprechend. Es ist nicht ungewöhnlich wenn Sie in dieser Lebensphase noch nicht einmal alleine zu Toilette können.Vielleicht beruhigt sich das alles am schnellsten, wenn Sie ihr die Nähe geben, die Sie aktuell braucht und sie erst gar nicht anfängt darum zu kämpfen. So merkst sie vielleicht schnell, dass sie mit ihren Bedürfnisssen ernstgenommen wird und kann Sie wieder ein bißchen an die lange Leine lassen...Wie reagiert sie denn, wenn Ihr Partner sie nachts versucht zu beruhigen? Manchmal sind Kinder bei ihren Vätern unkomplizierter. Das könnten Sie sonst auch mal testen. Gutes Gelingen.Judith

25
Kommentare zu "Kind läßt sich nur durch Nähe beruhigen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: