Themenbereich: Diät in der Stillzeit

"Wie lange abpumpen bei Frühgeburt?"

Anonym

Frage vom 21.07.2004

Hallo! Ich habe mein Frühchen (30. SWW) seit 17.Mai zu Hause. Im Krankenhaus bekam er nur die Flasche, ich wollte und will aber unbedingt stillen und versuche seitdem, meinen Sohn an die Brust zu gewöhnen. Seit seiner Geburt am 21. März pumpe ich die Milch ab und reiche sie im Fläschchen. Zu Beginn hatte mein Sohn eine totale Saugverwirrung (Schnuller, Flasche, Brust, Brusthütchen). Es war eín Horror zu sehen, wie er an meiner Brust schrie und sich wehrte. Mittlerweile nuckelt er zwischendurch zur Entspannung am Busen, trotzdem saugt er nie richtig. Wenn es ihm zu langsam geht schreit er so lange, bis er dann doch sein Fläschchen bekommt. Das dauernde Abpumpen stresst natürlich zusätzlich, vor allem, weil ich immer unbedingt stillen wollte. Meine Frage: Hat es einen Sinn, noch abpumpend durchzuhalten, oder soll ich ans Abstillen denken, weil mein Sohn sowieso nicht mehr richtig lernen wird, an der Brust zu saugen. Stillberaterinnen, die ich fragte, meinten, ich solle durchhalten und probieren, aber wie lange noch nach 4 Monaten?????LG Dagmar

Anonym

Antwort vom 21.07.2004

Hallo, da ich das Trinken nicht vor Ort sehen kann, kann ich Ihnen nur schwer Rat geben, aber es würde Ihnen vielleicht helfen, wenn Sie ihn nur noch die abgep. Milch geben würden, dann hätte er noch MM und Sie hätten nicht den Frust, dass er sich an der Brust wehrt. Da er ein Frühchen war ist MM natürlich das Beste. Aber wenn es nur Streß bedeutet weiter zu stillen, merkt Ihr Kind das natürlich auch. Kompromiß, abpumpen und das was nicht reicht mit Pre-Milch zufütter.-

26
Kommentare zu "Wie lange abpumpen bei Frühgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: