Themenbereich: Abpumpen

"Organisation des Abpumpens bei Arbeitsaufnahme"

Anonym

Frage vom 24.07.2004

Hallo!
Meine kleine ist jetzt 9 wochen alt und wird noch voll gestillt. nächste woche fange ich an zu arbeiten und mein freund bleibt bei der kleinen. dafür habe ich schon einiges an milch im 2-tages rythmus abgepumpt und eingefroren auf vorrat und werde ab einem tag vor arbeitsbeginn täglich eine flasche vollpumpen (ich bin nur insg. 5 stunden vormittags weg).
Bis letzte woche hatte ich mir die medela pumpe aus der apotheke ausgeliehen und mit der abgepumpt jetzt habe ich eine medela mini electric und bisher keinen unterschied zur großen feststellen können.
abgesehen davon das ich abpumpen unangenehmer finde war es bisher aber nie ein problem.
heute allerdings hat meine eine brustwarze nach dem abpumpen geblutet,sonst hatte ich bis auf die ersten paar stilltage nie probleme mit meinen warzen.
Ich hab sie gleich mit meiner brustwarzensalbe auf kakaobutterbasis eingecremt und es hat auch nicht wehgetan.
ist ein unterschied bei den milchpumpen? wäre es besser mir die noch einmal verschreiben zu lassen?

Meine kleine hat sich noch nie beschwert das zu wenig milch da ist und gedeiht prächtig.
Aber beim abpumpen quäl ich mich immer ab und pump manchmal im 4 stunden rythmus um meine 150 ml voll zu kriegen.
was kann ich tun, damit auch beim pumpen die milch so locker fliesst.
auch ist es manchmal sehr doof, das gerade wenn ich fertig bin mit pumpen zora aufwacht und hunger hat, aber dann ist erstmal nix mehr da und sie jammert.
wann ist das abpumpen am besten (einen genauen tagesrythmus haben wir eigentlich noch nicht. immer abstände von 2-5 stunden)?
sollte ich wieder milchbildungstee trinken?
ich musste am vierten Tag aufhören weil der milcheinschuss viel zu doll war. hatte dann eine woche salbeitee getrunken und seit dem ist es so wie es jetzt ist.
wenn Tee, wieviel ist ratsam?
sonst trinke ich eigentlich 2-3 l saftschorle oder Wasser am tag.

danke für eure antwort
Gruss Janna

Anonym

Antwort vom 24.07.2004

Hallo, es gibt bei der Firma Medela Softschaleneinsätze, um das Abpumpen Warzen- schonender zu gestalten, die können Sie in der Apotheke bestellen. Bei der Firma gibt es sicher eine Rufnummer, um zu erfahren, ob die Softschalen auch für die Minielektrik geeignet sind. Ich weiß nicht, ob Sie an der Saugstärke etwas regulieren können . Wenn ja lieber mal ein bißchen weniger stark pumpen und dafür evtl.länger. Ansonsten ist eigenlich kein großer Unterschied zwischen den Pumpen, außer, dass die Großen stärkere Motoren haben und somit haltbarer sind und ein geschlossenes System besitzen. Die Minielektrik ist nicht zum Verleihen gedacht.

19
Kommentare zu "Organisation des Abpumpens bei Arbeitsaufnahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: