Themenbereich: Stillen allgemein

"Beifüttern mit 4,5 Monaten?"

Anonym

Frage vom 28.07.2004

Hallo liebes Hebammenteam,
unser Sohn ist jetzt 4 1/2 Monate alt (geb.12.03.04) und ich stille noch voll. Aber seit kurzem habe ich das Gefühl, daß er nicht mehr satt wird. Deshalb habe ich es mit zusätzlicher Fläschennahrung probiert. Leider ohne Erfolg! Er verzieht das Gesicht, und weint weiter. Meine Frage jetzt: Kann ich schon mit Gläschen oder Brei anfangen? Oder ist es noch zu früh. Nur dann weiß ich nicht, ob er genug zu sich nimmt, da er von Anfang an etwas schmächtiger war. Er wog bei der Geburt nur 2950 g.
Er hat aber gut zugenommen in den vergangenen Monaten.
Vielen Dank im Voraus
Tanja

Anonym

Antwort vom 28.07.2004

Hallo, manchmal, haben die Frauen das Gefühl ihre Kinder würden nicht mehr satt werden, das kann mal sein, aber meistens hat die Unzufiedenheit einen anderen Grund.
Das eine sind die Zähne die mit 4 Monaten in die Zahnleisten einschießen, das andere wäre ein Wachstumsschub, da sind sie einfach hungrig und das 3. wäre eine allgemeine Unzufriedenheit, weil viel einfach noch nicht klappt: drehen, fortbewegen, sitzen, Kopf heben...
Solange Ihr Sohn in 24h 4-5 fest nasse Windeln hat und regelmäßig alle paar Tage Stuhlgang, er in der Woche durchschnittlich ab 4 Monate 80-150g zunimmt, liegt es nicht an der Milchmenge, sondern an anderen Gründen.
Mit Brei zu beginnen ist zu früh und wird bei Stillkindern erst mit dem abgeschlossenen 6 Lm. empfohlen, besser noch so lange zu warten, bis das Kind einem alles aus der Hand nehmen möchte und beim Essen nicht mehr zu halten ist- das ist die beste Garantie für ein freudiges Essen.

13
Kommentare zu "Beifüttern mit 4,5 Monaten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: