Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Wieviel sollte ein Baby essen?"

Anonym

Frage vom 29.07.2004

Hallo,

seit ein paar Tagen gebe ich meinem Sohn zur Mittagsmahlzeit vor der Brust ein paar Löffel (bis zu 10 Löffel) Kürbismus. Dies isst er auch gerne. Ich habe gelesen, dass man sich ca. 2-3 Wochen Zeit lassen sollte, bis man eine weitere Brustmahlzeit ersetzt. Mich würde interessieren, wieviel ein sechs Monate altes Baby essen sollte /muss, damit ich die Brustmahlzeit ganz ersetzen kann. Es gibt die Gläschen ja nur in der 125 gr bzw. 190 gr Variante zu kaufen (werde später selber kochen, nehme dies als Richtlinie). Seit Anfang an hatte ich einen eher "trinkfaulen" Burschen an der Brust und musste deshalb den Rest nach der ersten Brust abpumpen und per Flasche zufüttern. Zur Mittagsmahlzeit hatte er dann insgesamt bis zu 300 ml getrunken. Reichen ihm dann die 190 gr.?
Zur Zeit kriegt er noch die Brust danach. Braucht er etwas zusätzliches zum Trinken (Tee, Saft)?

Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 29.07.2004

Hallo in der Regel sind es eher 3-4 Wochen, bis eine weiter Mahlzeit ersetzt werden soll, denn wenn die Kinder sich überfordert fühlen, kann es passieren, das sie plötzlich alles ablehnen.
Wieviel ein Kind braucht um satt zu werden ist völlig unterschiedlich , auch wie lange sie noch die Brust hinterher brauchen. Es gibt sicher auch Tage, da ißt ein Kind ein ganzes Gläschen und am nächsten Tag mag es nach einem Viertel nicht mehr. Aber auch wir essen mal mit Kohldampf und am nächsten Tag haben wir wenig Hunger. Lassen Sie ihn selber bestimmen, wann er fertig ist.
Es ist sinnvoll ihm schon jetzt ein Getränkt wie Wasser oder dünne Schorle anzubieten, am besten aus einem Glas, das finden die Kinder nämlich toll-macht aber noch ein bißchen Kleckerei. Und auch hier darf er so viel trinken , wie er möchte und die einen trinken tägl. 100ml. die andern 500ml.

17
Kommentare zu "Wieviel sollte ein Baby essen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: