Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Ernährungsfragen rundum"

Anonym

Frage vom 30.07.2004

Hallo!
Meiner 5 Monate alten Tochter füttere ich seit 1 Woche Karottenbrei aus dem Gläschen, heute habe ich mit Kartoffeln begonnen. Wenn sie das alles gut verträgt, wie geht es dann weiter? Mit einer weiteren Gemüsesorte oder mit Fleisch? Wie führe ich Fleisch überhaupt ein? Soll ich auch 4-6 Tage lang Gemüsebrei mit Fleisch fütten wg. evtl. Unverträglichkeit oder gleich nur 2x in der Woche Fleisch geben? Wie ist es mit dem Flüssigkeitsbedarf? Ich habe bisher als Durstlöscher zwischendurch bis zu 125 ml ungesüssten Fenchel-Anis-Kümmel-Tee gegeben. Seit ein paar Tagen ist sie davon nicht mehr so begeistert. Sind die Gläschenbreie vielleicht so süss, dass ihr der Tee nicht mehr schmeckt? Sie hat auch seit ein paar Tagen nur noch 2 pitschnasse Windeln. Soll ich dann auf verdünnten Saft wechseln? Wenn ja, welche Sorte ist am besten geeignet? Sollte er nur aus einer Obst- bzw. Gemüsesorte bestehen?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Anonym

Antwort vom 02.08.2004

Hallo, die nächsten 3 Wochen dürfen Sie einfach bei Möhren-Kartoffeln bleiben- nach mehrern Monaten MMilch, brauchen die Kinder keine große Abwechslung. Fleisch hat noch Zeit und dann nur 2* die Woche ab ca. 7. Lm.
Wenn 4 Wochen vorbei sind ,nach Einführen einer Mahlzeit , dann kann die nächste Mahlzeit ersetzt werden. Nachmittags oder Vormittags geriebenes Obst (Apfel oder Birne im ersten Lebensjahr mit einem Teel. Mandelmus.)
In den Gläschen ist Flüssigkeit enthalten und da Sie die anderen Mahlzeiten noch Stillen, bekommt sie noch genügend Flüssigkeit. Wir schreiben zwar immer von 3-4 nassen Windeln in 24 h, aber naß ist relativ.
Warum ihr der Tee nicht mehr schmeckt, weiß ich nicht, aber MM ist bei weitem süßer, als ein Gemüsegläschen. Dünne Apfelsaftschorle aus naturtrüben Saft ohne Zuckerzusatz ist okay, aber auch ein Gemüsesaft ist möglich. Bei Obstsäften immer nur eine Sorte keine Multisäfte.

13
Kommentare zu "Ernährungsfragen rundum"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: