Themenbereich: Schlafen

"Schlafstörungen"

Anonym

Frage vom 02.08.2004

Hallo,

meine Tochter ist jetzt fast 3 Wochen alt. Als ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde hat sie in einem Rythmus von 3-4 Stunden geschlafen. Leider bekomme ich das nicht mehr hin. Sie wacht morgens um 7.00 Uhr auf und ist bis abends um 21.00 Uhr fast wach. Sie schläft mal ne Stunde dann kommt wieder eine Schreiattacke dann muss ich Sie rumtragen in den armen wiegen usw... aber nichts hilft. Sie nickt dann mal für eine halbe Stunde ein das warst dann aber auch. Was mache ich falsch?

Grüsse

Anonym

Antwort vom 02.08.2004

-Hallo, Sie machen gar nichts falsch.Es kann Kindern mit diesem Schlafproblem helfen, wenn sie ganz eng gewickelt(gepuckt) werden. Meist ist das ersteinmal von heftiger Gegenwehr begleitet bevor das Kind sich dem Engen hingeben kann. Versuchen Sie das einmal aus und bleiben Sie klar in dem was Sie von Ihrem Kind wollen. Legen Sie sie immer wieder hin nach möglichkeit auch immer am gleichen Ort. Legen Sie ein Ritual fest, Stillen-Schmusen-Schlafen, dass Sie versuchen einzuhalten, damit Ihre Tochter damit vertraut werden kann. Es köstet sicher etwas Zeit und Kraft aber es wird sich lohnen.Judith

20
Kommentare zu "Schlafstörungen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: