Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie läßt sich das Baby zur Annhame der Flasche überreden?"

Anonym

Frage vom 12.08.2004

Liebes Team,ich werde ab dem 20.9.04 für etwa 5Stunden am Tag arbeiten müssen und möchte deshalb Abpumpen, aber meine Tochter nimmt weder Flasche noch Schnuller,keinen Tee, auch keine Muttermilch.Wie kann ich es ihr angewöhnen, ohne daß ich so mit ihr kämpfen muß?Viele Grüße

Anonym

Antwort vom 12.08.2004

Hallo, e gibt verschidene "alternative" Fütterungsmethoden, wie Becher, Fingerfeeder, Softcup, Löffel...Das kann Ihnen allerdings nur eine Hebamme/Stillberaterin vor Ort zeigen und mit Ihnen üben, Sie haben bis Ende der 8. Lw. Anspruch auf HEBAMMENHILFE und dann noch Anspruch auf Stillberatung.
Wenn Sie stillen haben Sie gesetzlich festgelegt am Tag (Vollzeittätigkeit) eine zusätzliche Stunde Pause( diese Pause, darf weder von der Arbeitszeit abgezogen noch nachgearbeitet, noch nicht vergütet werden- es ist eine Pause, die bezahlt wird).Die Stillpausen sind im Mutterschaftsgesetz nachlesbar! Also gäbe es auch die Möglichkeit, dass Sie bei einer Pause das Kind an die Arbeitsstelle gebracht bekommen( der Arbeitgeber ist sogar verpflichtet einen Stillraum einzurichten), oder Sie zum Kind gehen.
Falls das direkte Stillen am Arbeitsplatz oder zu Hause gar nicht möglich ist(wegen Entfernung), müssen Sie eine andere Möglichkeit des Füttern herausfinden.
Wenn Sie eine Flasche probieren wollen oder auch eine der Alternativen, dann dürfen nicht Sie das probieren, sondern Partner, Oma, Babysitter...., denn bei Ihnen weiß ihr Kind, das Essen kommt aus der Brust. Sie sollten noch nicht mal im Zimmer sein.Wenn dann eine Fütterungsmethode klappt-immer wieder mehrmals die Woche üben.

19
Kommentare zu "Wie läßt sich das Baby zur Annhame der Flasche überreden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: