Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Röntgen in der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 13.08.2004

Hallo Babyclubteam,

wegen V.a.Harnleiterstein wurde ich ca. 6-8 mal geröngt. Wußte zum damaligen Zeitpunkt nichts von der Schwangerschaft (4.-5. SSW.). Nach ärztl. Auskunft vom Spezialisten liegt aber kein höheres Risiko vor ein fehlgebildetes Kind zu bekommen. Nun meine Frage: Gibt es vergleichbare Fälle,um die noch kommenden 9 Monate ohne Angst und quälenden Träume zu überstehen? Sind meine Zweifel und Ängste berechtigt? Wie kann ich mir Sicherheit verschaffen, um zu wissen, daß mein Kind auch 100 % gesund ist?

Eine eher unwichtige Frage noch zum Schluß. Es ist meine 2. Schwangerschaft und im Vergleich zur 1. ist bereits ein Schwangerschaftsbäuchlein (8. SSW) sichtbar. Ist das normal?

Vielen Dank bereits im voraus.

mfg

Anonym

Antwort vom 13.08.2004

-Hallo,es gibt für nichts eine 100% Sicherheit , auch nicht für ein gesundes Kind. Die gäbe es aber auch ohne die Röntgenuntersuchungen nicht. Es wäre vorstellbar, dass Ihr Kind wenn es durch die Röntgenstrahlen Schaden genommen hätte,sich einfach nicht weiterentwickelt hätte.
Warum nicht dem Spezialisten vertrauen,der würde eine solche Aussage niemals treffen wenn er nicht überzeutg wäre, dafür haben alle heute viel zu große Angst vor Klagen.
Das Ihr Bauch beim 2. Kind größer ist als beim Ersten ist völlig normal und wird auch die ganze Schwangaerschaft über so bleiben. Ihr Gewebe ist vorgedehnt und macht Ihrem Kind viel bereitwilliger Platz. Also kein Grund zur Sorge. Gruß Judith

28
Kommentare zu "Röntgen in der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: