Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Bauch hart, längere Zeit..."

Anonym

Frage vom 16.08.2004

Mein Bauch (28. SSW) ist seit 3 Tagen ziemlich hart und das ziemlich dauerhaft, fast den ganzen Tag. Schmerzen habe ich keine, mache mir nur Sorgen. Ist das normal, so lange? Bereitet sich die Gebärmutter vor (Vorwehen) oder liegt das am Wachstum?
Außerdem frage ich mich, ob es ungünstig ist, nachts die meiste Zeit auf dem Rücken zu schlafen, da ich mal gelesen hab, dies wäre ungünstig für die Sauerstoffzufuhr zum Kind. Ist das so?
Und noch eine 3. und letzte Frage: Ich habe keine Resistenz gegenüber Toxoplasmose-Bakterien - darf ich Salami/Knacker essen oder besser nicht.
Vielen lieben Dank für die Antwort im Voraus.
Freundliche Grüße

Anonym

Antwort vom 16.08.2004

-Hallo,der harte Bauch kann mit dem Wachstum zutun haben. Achten Sie bitte darauf, dass dieses hart werden nicht schmerzhaft wird. Gelgentlich kann es in dieser SSW zu vorzeitigen Wehen kommen, die sind aber schmerzhaft und haben auch einen rhythmischen Charakter.Achten Sie doch mal darauf, ob Ihr Bauch weicher ist wenn Sie´s etwas ruhiger angehen lassen, dann dürfen Sie es als Zeichen nehmen etwas weniger aktiv zu sein.
Solange Ihnen die Rückenlage bekommt, stört sich Ihr Kind sicher auch nicht dran. Diese Lage wird oft erst in den späteren SSW als unangenehm empfunden und dann ist es auch ein Anzeichen dafür, dass es dem Kind auch nicht gut tut wenn seine Mutter so liegt.
Zur Toxoplasmose, die Erreger sind vorallem in rohem Fleisch ( z.B.: Met oder Tartar). Salamie ist in aller Regel gräuchert und von daher sicher unproblematisch.Gruß Judith

Weitere Informationen zum Thema Toxoplasmose

23
Kommentare zu "Bauch hart, längere Zeit..."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: