Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Termindifferenzen"

Anonym

Frage vom 16.08.2004

Hallo Babyclub,
am 4.8.2004 wurde bei mir rechnerisch nach einer Ultraschalluntersuchung festgelegt,dass ich mich in der SSW 9+3 befinde. Heute 16.8.wurde per Schwangerschaftsscheibe die Schwangerschaftswoche eingetragen. Demnach bin ich heute 10+5. Nach meiner Rechnung (Tag für Tag dazugezählt seit 9+3) bin ich heute 11+1 nach Adam Riese. Auch die Computerprogramme im Internet und meine Schwangerschaftsscheiben geben mir diese Schwangerscchaftsdauer an.
ET ist der 6.3.2005. LR am 25.5.2004 bei 32 Tage Zyklus.
Was stimmt denn jetzt? Woher die Differenz? Nach was geht der Arzt im Ernstfall (Frühgeburt)?

Vielen Dank für die Antwort

Antwort vom 16.08.2004

Hallo, zunächst einmal ist der ET richtig berechnet und im Laufe der Schwangerschaft orientiert sich alles an diesem ET. Eventuell ist bei der Ablesung der Scheibe die bewegliche Innenscheibe etwas verrutscht oder Ihr Arzt hat die letzte Periode als Ausgangspunkt eingestellt und die 4 Tage durch den verlängerten Zyklus nicht dazugezählt. Beides ist kein Drama. Eine Termindifferenz um wenige Tage hätte auch "im Ernstfall" keine Konsequenz, da keine Terminberechnungsmethode absolut sicher sagen kann, wann das Kind kommt. Der Termin ist also immer plus/minus 14 Tage.
Weitere Wochenangaben berechnen sich immer nach ET oder letzter Periode, so dass es sein kann, dass die Woche/Tag angaben sich noch mal ändern.
Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "Termindifferenzen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: