Themenbereich: Abstillen

"abstillen bei erneuter Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 17.08.2004

Mein Sohn ist 17 Monate alt und wird noch mehrmals täglich auch zum Einschlafen und nachts gestillt. Ich bin jetzt wieder schwanger und möchte langsam abstillen. Eigentlich Isst und trinkt er sehr gut bei unseren Mahlzeiten mit, und eigentlich bräuchte er die Milch nicht mehr. Ich habe auch schon versucht tagsüber die Stillabstände zu verlängern, das klappt manchmal mit viel Ablenkung und ist sehr anstrengend. Soll ich ihm abends eine Flasche anbieten? Ist das überhaupt noch sinnvoll in diesem Alter? Ich glaube er hat noch ein sehr grosses Saugbedürfnis, nimmt aber keinen Schnuller. Was könnte ich noch versuchen?

Anonym

Antwort vom 17.08.2004

Hallo prinzipiel steht nichts gegen Stillen in der SS, auch wenn manche Ärzte dringend davon abraten(leider sind sie sehr schlecht informiert!). In Holland werden viele Kinder noch weiter gestillt, wenn die Babys schon da sind und auch bei den Frauen, die ich betreut habe, war dies nie ein Problem.(Allerdings empfehle ich dann meinen Klientinnen ein homöop. Mittel von den Schüsslersalzen, sozusagen als "Stärkungsmittel".) Nur zur Beruhigung, wenn es nicht sofort mit dem Abstillen klappt, denn manchmal klammern, die Kinder um so mehr an den Müttern, je dringender diese Abstillen wollen und hören oft von alleine auf, wenn es den Müttern "egal" ist, ob sie nun noch an der Brust trinken oder nicht.
Falles Ihnen das Abstillen aber ganz wichtig ist, wäre es sinnvoll, wenn Ihr Mann, sich für 1-2 Wochen Urlaub nehmen würde, und die Tage ausschließlich ohne sie mit dem Kind verbringen würde- Ausflüge, bei denen er vom Brusttrinken abgelenkt ist. Und wenn die Kinder die Mütter nicht sehen, dann brauchen sie die Brust auch meistens nicht ganz so dringend.
Eine Flasche würde ich ihm auf keinen Fall mehr anbieten, Sie können ja in der ersten Zeit noch abends Stillen und Ihr Mann bringt ihn dann ins Bett und nachts sollten Sie für ein paar Tage ausziehen und Ihr Mann kümmert sich um Ihren Sohn. Ich kann Ihnen allerdings nicht sagen, was dies mit der "Seele/Psyche" des Kindes macht, wenn er wirklich noch ein so großes Saug-bedürfnis hat. Ob dann eine solche Radikalkur das Richtige ist, weiß ich nicht, oder ob es nicht viel sinnvoller wäre ihm noch mehr Zeit zu lassen, bis er die Brust nicht mehr braucht...

19
Kommentare zu "abstillen bei erneuter Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: