Themenbereich: Hausgeburt

"Erstattung der Rufbereitschaft"

Anonym

Frage vom 18.08.2004

Hallo

ich möchte eine Hausgeburt machen, meine Hebamme meinte die 200Euro Rufbereitschaft wird meist nicht von der Kasse erstattet. Können Sie mir einen Tip geben, wie ich vielleicht doch ein Teil zurückbekommme
vielen Dank für ihre Bemühungen

Carolin

Antwort vom 18.08.2004

Hallo, in der Regel wird die Rufbereitschaftspauschale nicht von den Krankenkassen erstattet. Falls Sie Privat versichert sind, lohnt es sich aber die Rechnung einzureichen. Manche Kassen übernehmen die Pauschale, weil sie mit einer Hausgeburt viel Geld gegenüber der Klinik gespart haben. ERin Rechtsanspruch besteht nur in Hamburg. Falls Sie eine private Zusatzversicherung haben: Manche Kassen zahlen dann eine Pauschale an die Frau, wenn keine Leistungen aus der Zusatzversicherung in Anspruch genommen wurde. Der Bertag liegt meist deutlich über dem, was Sie für die Rufbereitschaft bezahlt haben.
Einen Tip für die gesetzliche Krankenkasse gibt es nicht.
Herzlichen Gruß, Monika

34
Kommentare zu "Erstattung der Rufbereitschaft"
ninedaughters
Gelegenheitsclubber (4 Posts)
Kommentar vom 06.03.2010 21:42
Rufbereitschaft wird erstattet
Ich habe ende 2009 eine wunderbare Hausgeburt gemacht und die Krankenkasse Securvita hat die Rufbereitschaftspauschale erstattet - ds ist neu bei denen und hat super geklappt.
Kann ich nur empfehlen.
Viele Grüße
Ines1975
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 11.01.2013 09:13
Rufbereitschaft
bisher war mir auch nur die Securvita BKK bekannt, dass diese Krankenkasse als einzigste die Rufbereitschaft bezahlt. Als ich bei meiner Krankenkasse (TK) nachgefragt habe ob sie diese Kosten auch übernimmt, wurde mir gesagt, dass die TK auch ab 01.01.2013 die Kosten für die Rufbereitschaft bis zu 250€ übernimmt. Hab hierzu auch folgende PM gefunden: http://www.krankenkassensuche.de/krankenkassen/pressemitteilungen/31/1/1761/

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: