Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Was tun bei Verstopfung?"

Anonym

Frage vom 18.08.2004

Hallo! Ich hab da mal 2 fragen:
1. Mein Sohn 7,5 Monate hatte schon immer ein wenig Milchschorf, wird aber seit ca. 4 Wochen immer mehr. Ist das schlimm und was kann ich dagegen tun??????
2. Luca bekommt seit ca 2 Monaten feste Kost. Morgens trinkt er eine Flasche 220 ml Milch Netle Beba 1; mittags bekommt er ein Gläschen mit allem; nachmittags manchmal ein ganzes oder auch nur ein halbes Glas Obst und abends Grießbrei. Dazu trinkt ca. 400 ml Wasser oder Fencheltee mit Apfelsaft. Nachts nur noch Tee oder Wasser oder nix. Stuhlgang hat er meistens einmal am Tag oder alle 2 Tage. Leider ist der Stuhlgang häufig sehr hart und knödelig und Luca quält sich sehr und schreit. In seine morgenmilch mache ich schon 1 Teelöffel Milchzucker. Was kann ich sonst noch tun???
Vielen Dank im voraus!!!
Liebe Grüße Anja und Luca

Anonym

Antwort vom 18.08.2004

Hallo, der Milchschorf geht oft von allein weg, oder Sie ölen den Kopf kräftig ein und kämmen den aufgeweichten Schorf dann vorsichtig aus.
Kinder die Gläschenkost bekommen leiden häufiger unter Verstopfung(durch die sehr feine Pürrierung wikt die Gläschenkost stopfend), als bei selbst gekochtem Essen, da durch die kleinen "Stückchen"der Stuhl aufgelockert wird. Oft reicht auch ein nicht zu fein geriebener roher Apfel als Nachmittagskost.
Manchmal hilft den Kindern in einen "Schluck" Fertigmilch, einen Teelöffel Weizenkeimöl zu rühren- immer zuerst diese Milch füttern, da es nicht sonderlich gut schmeckt, und hinterher den Rest geben. Homöopathische Mittel gibt es u.a. Nux vomica, was sehr gut bei Verstopfung helfen kann,

23
Kommentare zu "Was tun bei Verstopfung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: