Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Himbeerblätter und Brennesseltee?"

Anonym

Frage vom 19.08.2004

hallo liebes hebammen-team!

lese zur zeit ein buch über naturheilkunde während der schwangerschaft.darin steht das z.bsp. brennesselblätter und himbeerblätter sehr gut während der schwangerschaft sind schon von anfang an.stimmt dies und kann ich diese ohne bedenken als tee trinken?
können sie mir auch noch andere lektüre über naturheilkunde in der schwangerschaft empfehlen.
vielen dank für ihre antwort.

gruss

Antwort vom 19.08.2004

Himbeerblätter haben eine durchblutungsfördernde Wirkung auf die unteren Bauchorgane, wird aber auch wehenfördernd eigesetzt. Deswegen würde ich ihn bis zur 36. SSW nur bedingt empfehlen. Brennnesseltee hat eine ausschwemmende Wirkung, also hilfreich bei Wassereinlagerungen. Da die Brennnessel aber sehr viele Schadstoffe aus der Luft aufnimmt, ist sie auch aus kontrolliertem Anbau relativ reich an Schadstoffen. Deshalb auch Brennnesseltee nicht im Überfluss trinken! Am besten wechseln Sie mit den Kräutertees ab, so bleibt der Geschmack abwechslungsreich und kein "Kräutlein" wird versehentlich im Übermaß aufgenommen! Als Lektüre kann ich Ihnen zB das rororo-Buch "Ich bin schwanger" von Birgit Laue empfehlen, ebenso den Trias-Ratgeber "Die besten Heilmittel für eine unbeschwerte Schwangerschaft und Stillzeit" von Antje Krüger; beides Taschenbücher.

32
Kommentare zu "Himbeerblätter und Brennesseltee?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: