Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Ersetzen der Milchmahlzeit"

Anonym

Frage vom 20.08.2004

Hallo liebes Team,

meine Tochter ist 7 Monate alt und seit 4 Wochen bekommt sie abends einen Milchbrei, seit 4 Tagen mittags Karotten+Kartoffeln. Von beiden Breien ist sie ca. 100 bis 150 g und scheint erst einmal zufrieden. Aber dann hat sie doch wieder Hunger nach den breimahlzeiten, manchmal nach einer halben Stunde, manchmal nach zwei Stunden. So dass wir statt 5 Mahlzeiten jetzt eigentlich 7 haben. Meine Frage: Ist das in Ordnung so und gibt sich das mit der Zeit?
Noche eine Frage: Welche Mahlzeit soll ich in weiteren 4 Wochen ersetzen? Vormittags oder nachmittags und womit?

Danke für die Antwort!!

Anonym

Antwort vom 21.08.2004

Lassen Sie Ihrer Tochter ruhig etwas Zeit, sich an feste Nahrung zu gewöhnen. Es ist ganz richtig, die Breimengen langsam zu steigern. Füttern Sie nur so viel, bis sie den Löffel ablehnt. Danach können Sie ihr noch Milchnahrung (Stillen oder Flaschennahrung) anbieten. Mit der Zeit werden sich die Breimengen, die Ihre Tochter zu sich nimmt steigern. Als nächstes können Sie den Brei am Nachmittag ersetzen, und zwar als milchfreien Getreide-Obstbrei. Diesen können Sie leicht selbst herstellen, indem Sie Hirse- oder Reisbrei (Bioladen oder Reformhaus) in heißes Wasser streuen und Obst hinzufügen. Zum Schluss folgt dann noch ein Milch-Getreide-Obstbrei am Morgen. In der Broschüre „Gesunde Ernährung von Anfang an “ (Verbraucherzentrale Hamburg, Tel. 040/24832-20, E-Mail: info@vzhh.de ) finden Sie wertvolle Informationen und Hintergründe zur schonenden und gesunden Einführung der Beikost.

18
Kommentare zu "Ersetzen der Milchmahlzeit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: