Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"was tun gegen Hartwerden des Bauches in der 20. Woche?"

Anonym

Frage vom 25.08.2004

Hallo,ich bin in der 20. SSW. Seit circa 2 Wochen wird bei mir der Bauch hart, etwa 2mal pro Stunde. Am Montag war ich deshalb beim Frauenarzt. Er hat das 2. Screening durchgeführt und gesagt, dem Kind geht es gut (strampelt ja auch andauernd) und der Muttermund ist geschlossen. Ich soll Magnesium nehmen und bekam Couchruhe verordnet. Muß ich deshalb beunruhigt sein? Was kann ich sonst noch dagegen tun?

Antwort vom 25.08.2004

Wenn Ihr Kind "normal" strampelt, Sie sich gut fühlen und auch bei der Vorsorgeuntersuchung keine Ungewöhnlichkeiten festgestellt wurden, dann machen Sie sich mal keine Sorgen. Das Magnesium hilft vielleicht, die Kontraktionsbereitschaft zu senken, die "Couch-Ruhe" kann dazu beitragen, dass Sie sich nicht überanstrengen. Werten Sie die Kontraktionen als Signal, dass sich "was tut" in Ihrem Bauch - er wächst, muss sich dehnen, weil da drinnen ein Baby Platz braucht; vielleicht sind Sie eine sehr schlanke Frau, die spüren das Hart-werden des Bauches meist deutlicher, obwohl es nur die "ganz normalen" Wachstumskontraktionen sind. Jeder Muskel muss sowohl anspannen als auch entspannen; die Gebärmutter muss gerade v.a. entspannen, ab und zu erfolgt das gegenläufige Anspannen. Versuchen Sie ein "normales" aber nicht allzu anstrengendes oder aufregendes Leben zu führen, tun Sie, was Ihnen gut tut und Spaß macht, aber achten Sie weiterhin auf Signale "aus dem Bauch"; Ihr Baby zeigt Ihnen dann schon, wenn es zuviel wird!

18
Kommentare zu "was tun gegen Hartwerden des Bauches in der 20. Woche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: