Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Essensmenge mit 8 Monaten"

Anonym

Frage vom 26.08.2004

Hallöchen, meine Tochter (8 Monate) ist ein richtiger Flo, ständig in Aktion. Allerdings steht da ihre Essensmenge im Widerspruch. Sie trinkt früh (mittlerweile bereits gg 5 Uhr) eine Flasche (230 ml, dann am VM eine Flasche (120 ml) und dann Mittags Brei (ca. 150 gr), am NM manchmal noch Obst und gg 18 Uhr Abendbrei (ca. 40 gr) und gg 20 Uhr noch eine Flasche Milch (230 ml).Ich habe gelesen, das ich auch Brot mit Streichwurst und -käse geben kann. Wird sie davon satt bei welcher Menge? Kann ich damit den Abendbrei ersetzen?Kekse ist sie sehr gern.
Viiieeelllen Dank !!!!
Gruß Anne

Anonym

Antwort vom 26.08.2004

-Sie können jetzt erst mal bei Brei- und Milchmahlzeiten bleiben, diese weiter aufbauen und ab etwa 10. Lebensmonat Ihrer Tochter mit Brotmahlzeiten beginnen. Richten Sie sich bei der Menge nach dem Appetit Ihrer Tochter. Einen Widerspruch zwischen ihrer Ess- bzw. Trinkmenge und ihren Aktivitäten kann ich nicht unbedingt erkennen. Wenn sie gut gedeiht und aktiv ist, ist das ein Zeichen dafür, dass sie genug Nahrung zu sich nimmt. Sie können nach und nach die Flaschenmahlzeiten reduzieren, sodass Sie dahin kommen, der Kleinen morgens und abends einen Milch-Getreide-Obstbrei zu füttern, mittags den Gemüse-Kartoffel- Fleischbrei und als Zwischenmahlzeiten vormittags und nachmittags einen milchfreien Getreide-Obstbrei. Als Zwischenmahlzeiten eignen sich mit zunehmendem Alter, Geschick und Zahnwachstum Ihrer Tochter Obst- und Gemüsestückchen und Reiswaffeln (ungesüßt und ungesalzen). Auf Kekse sollten Sie noch ganz verzichten, da sie zu viel Zucker enthalten und wenig Nährwert haben. Lassen Sie Ihrer Tochter viel Zeit, von der Flaschennahrung auf Beikost umzusteigen. Sie kann bis zum Ende des ersten Lebensjahres oder ggfs. länger noch Milch aus der Flasche trinken. Üben Sie mit ihr das Trinken aus einem Becher oder einer Trinktasse bei jeder Breimahlzeit. Als Getränke eignen sich ungesüßte Früchte- und Kräutertees und Wasser.

24
Kommentare zu "Essensmenge mit 8 Monaten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: