Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Nabelschnur um den Hals"

Anonym

Frage vom 26.08.2004

Heute im Ultraschall war zu erkennen, dass unser Baby (31.SSW) die Nabelschnur um den Hals hat. Bei mir löst das Erinnerungen aus, an Erzählungen von Kindern, die die Nabelschnur um den Hals hatte, zu wenig Sauerstoff bei der Geburt bekamen und geistig behindert wurden.
Müssen wir uns auch solche Sorgen machen, oder welche Folgen kann die um den Hals liegende Nabelschnur haben?

Vielen Dank im Voraus

Ute

Antwort vom 27.08.2004

Hallo,
Ihnen dies überhaupt mitzuteilen ist eine Zumutung. Sehr viele Kinder haben die Nabelschnur um den Hals oder auch um den Arm, den Körper oder zwischen den Beinen. Bei uns löst die Vorstellung der Nabelschnur um den Hals immer Gedanken an Strangulation aus. Das Kind atmet aber bis zu seiner Geburt nicht durch den Hals. Eine Umschlingung um den Hals ist nicht gefährlicher als jede andere Umschlingung. Die Gefäße in der Nabelschnur sind gut gepolstert und um den Hals ist die Nabelschnur recht gut geschützt, da ein Abklemmen schwierig wäre, weil ja Kopf und Körper breiter sind und die Nabelschnur so gerade wenn sie um den Hals liegt Freiraum hat. Nur wenn sie gleichzeitig zu kurz ist oder andere zusätzliche Komplikationen vorhanden sind, kann dies eine Konsequenz auf die Herztöne des Kindes haben. Dies ist aber gut zu erkennen und mögliche Herztonveränderungen, egal aus welchem Grund, treten meist erst unter Weheneinfluss auf. Mit Geburtswehen werden Sie in der Regel aber bereits im Krankenhaus sein, wo die Herztöne des Kindes kontrolliert werden, so dass jederzeit ein Kaiserschnitt gemacht werden könnte, wenn sich was an den Herztönen verändert. Die meisten Nabelschnurumschlingungen werden erst nach der (ganz normalen) Geburt erkannt. Weil der Befund alleine keinerlei geburtshilfliche Konsequenz hat (für das Kind wäre es viel gefährlicher jetzt schon geholt zu werden), wird nicht empfohlen überhaupt per Ultraschall nach Nabelschnurumschlingungen zu fahnden, geschweige denn dies der Mutter mitzuteilen. In der 31. Woche kann sich Ihr Kind noch gut bewegen und es ist durchaus möglich, dass sich an der Position der Nabelschnur bis zur Geburt noch x-mal was ändert.
Alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika

38
Kommentare zu "Nabelschnur um den Hals"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: