Themenbereich: Babyernährung allgemein

"langsames abstillen wegen Arbeitsaufnahme"

Anonym

Frage vom 26.08.2004

Hallo! Meine Tochter ist 5 1/2 Monate alt und ich stille bis jetzt noch voll. Ab dem 6 Monat möchte ich mit der Beikost beginnen. Da ich jedoch ab November wieder arbeiten gehe, muss ich bis dahin auch abgestillt bzw. MM auf eine Abendmahlzeit eingeschränkt haben. Wann müßte ich mit dem Abstillen beginnen und kann ich bis zum Arbeitsbeginn (ca. 8 M.) schon vollständig auf Breie umstellen? Falls noch die Beigabe von Milch notwendig ist, würde Pre-Nahrung ausreichen?
Vielen Dank!!

Anonym

Antwort vom 27.08.2004

-Bei der Einführung der Beikost ist es sinnvoll, folgende Grundregel zu beachten: Ersetzen Sie Monat für Monat eine Stillmahlzeit durch eine Beikostmahlzeit und nehmen Sie Woche für Woche ein neues Lebensmittel in den Speiseplan auf. Wenn Sie so langsam fortschreiten, können Sie gut beobachten welche Nahrungsmittel Ihr Kind gut verträgt und Sie schonen den Verdauungsapparat. Beginnen Sie im ersten Beikostmonat mit einem Gemüsebrei am Mittag, der nach und nach die Milchmahlzeit ersetzt (löffelweise die Breimenge steigern). Die anderen Mahlzeiten bleiben Stillmahlzeiten. Sie können auf diese Art in einem Monat die Mittagsstillmahlzeit durch eine Breimahlzeit (Gemüse-Kartoffel- Fleischbrei) ersetzen. Im zweiten Beikostmonat beginnen Sie mit dem Milch-Getreide-Obstbrei am Abend, den Sie mit 3,5 % Vollmilch herstellen können, wenn Ihr Kind keine Allergiegefährdung hat. Kuhmilch sollte im gesamten ersten Lebensjahr nicht pur als Getränk gegeben werden, kann aber durchaus mit Getreide und Obst als Milchbrei verarbeitet werden. Wenn Sie die Möglichkeit haben, am Arbeitsplatz Muttermilch abzupumpen, können Sie auch während der Berufstätigkeit weiterstillen. Sollte diese Möglichkeit für Sie nicht in Betracht kommen, müssen Sie nach und nach (z.B. etwa alle 1 ½ - 2 Wochen) die Stillmahlzeiten durch Flaschenmahlzeiten ersetzen. Hierzu können Sie eine Pre-Milch füttern. Möglicherweise geht Ihre Milchmenge schnell zurück wenn Sie nicht mehr regelmäßig Stillen und der Wechsel vom Stillen auf Flaschennahrung verläuft zügig. Das müssen Sie ausprobieren. Auf jeden Fall sollte Ihre Tochter mit acht Monaten auch noch Milchmahlzeiten erhalten. Lassen Sie ihr zur Umstellung von Milchnahrung auf feste Kost viel Zeit. In der Broschüre „Gesunde Ernährung von Anfang an “ (Verbraucherzentrale Hamburg, Tel. 040/24832-20, E-Mail: info@vzhh.de ) finden Sie wertvolle Informationen, Hintergründe und Grundrezepte zur schonenden und gesunden Einführung der Beikost.

12
Kommentare zu "langsames abstillen wegen Arbeitsaufnahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: