Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Einleitung wegen Geburstgewicht?"

Anonym

Frage vom 30.08.2004

Hallo!!!

Ich bin nun in der 37 SSW und mein Kind heit schon ein gewicht von 3500 g. Das macht mir echt sorgen, da ich große Angst vor der Geburt habe.Jetzt wollte ich wissen welche Gründe es geben muss um eine Geburt in der 38 SSW einzuleiten?

Antwort vom 30.08.2004

Hallo,
Das Gewicht des Kindes ist durch Ultraschall nicht so genau zu bestimmen und eine Schätzung von 3500g ist kein Grund zur Sorge, da es noch völlig im Rahmen liegt. Viel wesentlicher für die Geburt ist, wie das Kind den Kopf hält und wie es sich im Becken einstellt. Ein kleines Kind, was nicht optimal liegt, ist schwieriger als ein größeres, was sich optimal anpaßt. Eine Einleitung wäre der schlechteste Weg, wenn Sie sich eine normale Geburt wünschen, weil dabei die wahrscheinlichkeit größer ist, dass das Kind sozusagen von der Geburt überrascht wird und sich eben nicht richtig einstellt. Auch wenn keine akute Gefahr mehr bestünde, so ist es dioch trotzdem in der 38. Woche einfach noch zu früh und die Unreife würde sich auch nach der Geburt noch negativ bemerkbar machen können.
Besser wäre also einen ganz normalen Geburtsbeginn abzuwarten. Wenn Sie das Gewicht Ihres Babys positiv beeinflussen möchten, kann ich Ihnen raten in der verbleibenden Zeit konsequent auf Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel (auch Fruchtsäfte und Obst) zu verzichten, da die Kinder in den letzten Wochen damit noch zulegen können. Sie können sich auch schon vor der Geburt mit einer Hebamme besprechen und die verschiedenen Möglichkeiten erklären lassen. Das ist sicher sinnvoller als auf Maßnahmen zui drängen, die letztendlich Ihre Erwartungen nicht erfüllen werden.
Alles Gute für die restliche Schwangerschaft und die Geburt, Monika

25
Kommentare zu "Einleitung wegen Geburstgewicht?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: