Themenbereich: Schlafen

"Schlafposition des Säuglings"

Anonym

Frage vom 01.09.2004

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 8,5 Wochen alt. Zum Schlafen lege ich ihn grundsätzlich auf den Rücken. Das wird ja überall empfohlen. Und wurde uns auch im Krankenhaus noch mal "eingeschärft". Das die Bauchlage in Zusammenhang mit dem plötzlichen Kindstod steht, sit mir bekannt, aber warum sollen Kinder nachts auch nicht auf der Seite schlafen ? Meine Freundin, deren Tochter bald 5 Jahre wird, erzählte mir, dass sie damals ihre Tochter immer unbedingt nur in der Seitenlage ins Bett legen sollte. Warum wird dás denn heute nicht mehr empfohlen ?
Liebe Grüße, Cordula

Antwort vom 01.09.2004

Hallo,
ich bin inzwischen seit über 20 Jahren Hebamme. Als ich angefangen habe galt noch die Empfehlung das Kind auf dem Bauch schlafen zu lassen, dann kam die strikte Seitenlage. Es wurden sogar alle möglichen Lagerungshilfen empfohlen, damit das Baby nicht auf den Rücken rollt. Nun ist es die Rückenlage, die vehement gefordert wird. Für jede Empfehlung gab es gaaanz wichtige Gründe, die sich auch jeweils nachvollziehen ließen. Nun mögen sich zwar die Empfehlungen geändert haben, die Kinder haben es in den letzten Jahren mit Sicherheit nicht. Inzwischen gibt es Kinder, die nicht krabbeln lernen oder den Kopf nicht heben können, weil Ihre Mütter sie bei jedem Versuch sich auf den Bauch zu drehen direkt wieder umdrehen aus Angst vor dem plötzlichen Kindstod. Es gab auch immer Kinder, die partout nicht einschlafen wollten, wenn sie in die gerade geforderte Position gelegt wurden. Was dann?
In Seitenlage soll angeblich die Gefahr bestehen, dass sich das Kind einseitig entwickelt. Demnach müßte jetzt eine ganze Generation einseitig entwickelter Kinder die Kindergärten und Schulen bevölkern.
Ähnlich verhält es sich mit der Zudecke. Aus Angst vor Überwärmung sieht man jetzt jede Menge Kinder, die in mit Polyacryl u.ä. gefütterten Schlafsäcken vor sich hinbibbern und nicht in Ihrem Bettchen schlafen mögen, weil Ihnen schlicht und ergreifend kalt ist. Wer schon mal angezogen auf der Couch eingeschlafen ist weiß, dass man irgendwann frierend aufwacht und das Bedürfnis nach einer Decke hat. Ich kann wechselnden Empfehlungen nicht mehr ganz so ernst nehmen. Komm mir auch ein wenig albern vor, wenn ich Müttern, die ich bereits bei drei oder vier Kindern betreut habe, jedesmal eine andere Position vehement empfehlen würde( mit den dazu gehörigen Horrorfolgen für die jeweils anderen Postionen). Es ist sicherlich so, dass es immer wieder neue Erkenntnisse und Forschungen geben wird. Ob das was auf eine große Masse zutrifft, damit auch automatisch auf jedes einzelne Individuum zutrifft, darf bezweifelt werden.
Alles Gute, Monika

31
Kommentare zu "Schlafposition des Säuglings"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: