Themenbereich: Babyernährung allgemein

"zusätzlich Trinken zu Beikost und Stillen?"

Anonym

Frage vom 08.09.2004

Hallo,
Mein Sohn ist jetzt 7Mon. alt. Er wird in der Früh so um halb acht gestillt am Mittag bekommt er Karotten/Kartoffeln/Mais-Gläschen. Seit heute isst er ein ganzes Glas und ich habe dann auch das stillen weggelassen, Nachmittags bekommt er dann zwischendurch ein halbes Birnen-Glas, so zwischen 17 und 18Uhr wird er wieder gestillt und um acht-halb neun wird er gestillt,da er dann ins Bett geht! Ist diese Ernährung in Ordnung? Bräuchte er jetzt noch Flaschennahrung? Sollte ich ihm zusätzlich etwas zum trinken geben? er mag aber keinen Tee oder Wasser!
Vielen Dank im Voraus

Anonym

Antwort vom 08.09.2004

-Ihr Sohn braucht keine zusätzliche Flaschennahrung. Sie können bei jeder Beikostmahlzeit mit ihm das trinken aus einem offenen Becher oder einer Trinktasse üben. Bleiben Sie dabei ganz geduldig und locker und erwarten Sie nicht zu viel von ihm. Mit der Zeit wird er mit Sicherheit das Trinken lernen. Versuchen Sie es mit verschiedenen ungezuckerten Kräuter- und Früchtetees und Wasser. Momentan bekommt er noch viel Flüssigkeit über die Stillmahlzeiten und die Breimahlzeiten. Wenn er weiterhin wie gewohnt ausscheidet, gut gedeiht und insgesamt einen zufriedenen Eindruck macht, müssen Sie an seiner Ernährung nichts ändern. Falls es Tage gibt, an denen er zwischendurch mal Hunger anmeldet, können Sie ihn einfach an die Brust legen und stillen. Wenn er acht Monate alt ist, können Sie am frühen Abend mit einem Milch-Getreide-Obstbrei anfangen und die restlichen Stillmahlzeiten beibehalten.

16
Kommentare zu "zusätzlich Trinken zu Beikost und Stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: