Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Eisen und Magnesiumeinnahme wie lange?"

Anonym

Frage vom 15.09.2004

Hallo, liebe Hebamme!
Ich bin in der 31. SSW und nehme ein Eisenpräparat und zusätzlich ein Magnesiumpräparat ein, was ich noch bis Ende der Schwangerschaft tun soll. Ich habe gehört, man soll Magnesium 4 Wochen vor dem Entbindungstermin absetzen. Gilt das auch für das Eisenpräparat? Und wie ist es damit nach der Geburt? Muß/sollte man Eisen und Magnesium auch noch während der Stillzeit nehmen oder reicht es, wenn man in dieser Zeit z. B. täglich 1 x Neovin einnimmt? Noch ein andere Frage: Ich habe immer mal wieder Herpes-Bläschen am Mund, kann das für das Baby gefährlich sein? Ich habe gehört, es wäre gefährlich, wenn das Kind geboren ist und man hat gerade dann eine Infektion, sollte man einen Mundschutz tragen, stimmt das?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Freundliche Grüße

Antwort vom 15.09.2004

Hallo,
beide Präparate sollten Sie nur nehmen, wenn und solange es wirklich nötig ist. Ein niedriger HB-Wert alleine beweißt noch keinen Eisenmangel. Oft wird davon ausgegangen, dass die "Nahrungsergänzungsstoffe" keine Nebenwirkungen haben. Dem ist leider nicht so. Studien haben Hinweise darauf gegeben, dass Eisengabe die Fließfähigkeiten des Blutes herabsetzt und daher zu kleineren Kindern führt. Magnesium sollte spätestens 3 Wochen vor Termin beendet werden, da ab da ja die Wehen erwünscht sind, gegen die das Magnesium helfen soll. Zur Eisengabe können Sie was unter www.bdh.de/service/BdH_Vorsorge.pdf ab Seite 44, falls Sie die Gründe für und gegen Eisengabe lesen möchten.
Auch in der Stillzeit gibt es bei ausgewogener Ernährung keinen Grund irgendetwas zusätzlich einzunehmen.
Herpes ist für Neugeborene gefährlich. Wenn eine akute Infektion besteht, sollte ein Mundschutz getragen werden.
Herzlichen Gruß, Monika

36
Kommentare zu "Eisen und Magnesiumeinnahme wie lange?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: