Themenbereich: Stillen allgemein

"ist leichtes Schwitzen beim Stillen eines herzkranken Babies normal?"

Anonym

Frage vom 20.09.2004

liebes hebammen-team
da meine tochter(13 wochen) einen leichten herzfehler hat,der aber nicht behandlungsbedürftig ist,weder mit medikamenten noch anderweitg, achte ich natürlich besonders auf etwaige veränderungen in ihrem verhalten oder ihrem gesundheitszustand.
bei herzkindern sollte man darauf achten,dass sie z.b. nicht stark schwitzen sollen beim stillen. nun ist mir aber aufgefallen, dass es das ein o. andere mal doch vorkommt, dass leonie schwitzt, so dass ihre haare über den ohren leicht feucht werden u. auch ihre stirn.
meine frage nun ,ist leichtes schwitzen ab und zu beim stillen normal oder ist das schon zuviel,wenn die haare etwas feucht sind?
mein sohn hat damals auch sehr geschwitzt,hatte sogar teilweise nasses haar.
wieviel schwitzen ist also tolerabel oder sollte das gar nicht sein?
es ist übrigens nicht warm bei uns.
vielen dank

Anonym

Antwort vom 20.09.2004

-Hallo, sehr viele Kinder schwitzen beim Stillen teilweise sogar sehr stark. Wenn der Herzfehler ihrer Tochter so keine Behandlung erfordert denke ich das das leichte Schwitzen kein Problem ist. Hat sie denn andere Zeichen, z.B. Blauverfärbungen um ihr Mündchen , das Ihnen sicherlich auch als ein zu beobachtendes Kriterium genannt wurde.Wenn es nur das leichte schwitzen ist , behaltens Sie´s weiterhin im Auge aber Sorgen muß Ihnen das sicherlich nicht machen und wenn doch, sprechen Sie Ihre Ärzte drauf an. Sorgen haben ist immer ungünstiger wie einmal schnell nachgefragt.

26
Kommentare zu "ist leichtes Schwitzen beim Stillen eines herzkranken Babies normal?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: