Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind schreit an der Brust"

Anonym

Frage vom 28.09.2004

Mein Sohn ist jetzt 4 1/2 Monate alt. Bisher habe ich in voll gestillt. Seit ein paar Wochen schreit er, wenn er nur meine Brust sieht und das Stillen ist ein reiner Kampft. Ständig geht er von der Brust weg und schreit wie am Spieß. Jetzt gebe ich ihm abends ein Fläschen. Das trinkt er ohne Probleme. Aber die restlichen Mahlzeiten an der Brust sind immer mit Schreiattacken verbunden. Was kann ich machen? Will der Kleine nicht mehr an meiner Brust trinken? Warum? Hat das auch etwas mit dem Zahnen zu tun?

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir einen Rat geben könnten.

Vielen Dank.

MfG Anja

Anonym

Antwort vom 28.09.2004

Hallo,das Schreien an der Brust kann unterschiedliche Ursachen haben, die eine wäre das Zahnen, dann würde er aber wahrscheinlich auch beim Trinken an der Flasche schreien, das andere könnte sein, dass Ihre Milch zurückgegengen ist und er zu wenig bekommt oder dass er sich zu mehr anstrengen muß, weil die Milch nicht mehr wie am Anfang von alleine fließt, sondern er sich saugen muß.
Milchbildend wäre: Haferflocken, Malzbier, Weizenbier(wenn mögl. ohne Alkohol), Getreidekaffee, Stilltee. Wenn ich meinen Pat. in der Nachsorge, wegen zu wenig Milch abends ein Bier verorde, dann ist meistens nach 1-2 Std. deutlich mehr Milch vorhanden.
Sie können auch versuchen mit einer guten elektr. Pumpe (Medela, Ameda) die Milchbildung durch häufiges Pumpen wieder anzuregen.
Homöop. wäre Silicea D12 als Schüsslersalz möglich, morgs. 10Tabl in Wasser aufgelöst schluckweise trinken.

22
Kommentare zu "Kind schreit an der Brust"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: