Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Trinkverweigerung nach Antibiotika"

Anonym

Frage vom 03.10.2004

hallo,
unser baby ist 10 monate alt und hat gerade eine harnwegsinfektion hinter sich. diese wurde mit antibiotikum (amoxy-wolff saft) bahandelt. in dieser zeit hat felix kein wasser oder saft oder tee mehr getrunken, sondern nur noch seine milch (hipp 2). er verweigert jegliche wasseraufnahme. ich habe bereits sämtliche im handel erhältliche sauger und trinklerntassen u. ä. ausprobiert, ebenso sämtliche geschmacksrichtungen von tees und säften, warm und kalt......
nun verweigert er ausser morgens auch noch seine milch. gibt es einen trick, um ihn wieder an das trinken zu gewöhnen? ab wann wird es kritisch wegen der gefahr der austrocknung? bisher sind wir auf ca. 500 ml/tag gekommen, aber wenn er weiterhin seine miclh verweigert, werden wir das nicht mehr schaffen. ich sehe uns schon in der kinderklinik an der infusion hängen...(horror...)
vielen dank für eine antwort.
viele grüße manuela

Anonym

Antwort vom 03.10.2004

Hallo, ich kenne die Reaktion von Kindern, die einen Antibiotikasaft bekommen haben, dass sie sämtliche Sachen, die mit Löffel gefüttert werden verweigern...
Ich glaube nicht, dass ein Kind von sich aus verhungern würde, sondern es ißt, wenn es wirklich Hunger hat. Vielleicht braucht sein Körper noch Erholung und schafft noch auf Sparflamme und braucht deswegen weniger zu Essen. Solange er noch 4-6mal am Tag Urin ausscheidet, brauchen sie sich keine Gedanken zu machen. Die Kinder holen solch Fastentage meistens schnell wieder auf.
Manchmal mögen die Kinder anstatt Milch oder Trinken ganz gerne z.B. Nudelsuppe essen, da hätten Sie dann Flüssigkeit und Nahrung in einem. Auch eien Hühnersuppe wäre möglich- ist sehr nährend und stärkend.

22
Kommentare zu "Trinkverweigerung nach Antibiotika"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: