Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Blutgruppenunverträglichkeit?"

Anonym

Frage vom 08.10.2004

Ich setze jetzt die Pille ab und habe die Blutgruppe 0 negativ. Mein Freund hat B positiv. Muss ich irgendwelche Dinge bei einer Schwangerschaft beachten?? Habe gehört, dass es hier nicht so einfach ist, da mich das Kind "vergiften" würde, wenn es eine andere Blutgruppe als ich habe. Für eine Antwort wäre ich Ihnen dankbar!
M.

Antwort vom 08.10.2004

Hallo,
beim ersten Kind besteht überhaupt keine Gefahr, dass sich aus den unterschiedlichen Blutgruppen Unverträglichkeiten ergeben könnten. Bei Ihrer Blutgruppenkonstellation bestünde lediglich die Möglichkeit, dass in dieser Schwngerschaft Blut Ihres (RH-Positiven) Kindes in Ihre Blutbahn gelangt, Sie dagegen Antikörper bilden und diese in der nächsten Schwangerschaft gegen das Blut eines ebenfalls RH-positiven Kindes aktiv werden könnten. Um das zu verhindern, wird allen RH-negativen Frauen wird daher in der Schwangerschaft und nach der Geburt ein Mittel gespritzt, das die Bildung von Antikörpern verhindert, so dass auch in folgenden Schwangerschaften keine Gefahr besteht.
Sie brauchen also gar nichts beachten und können sich unbesorgt auf eine Schwangerschaft freuen.
Alles Gute, Monika

33
Kommentare zu "Blutgruppenunverträglichkeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: