Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Verunsicherung durch Ultraschall"

Anonym

Frage vom 16.10.2004

Hallo!
Ich bin laut Test zu Hause und Test beim Arzt, der alledings auch nur ein Urintest war, schwanger. Leider hat mich die erste Untersuchung sehr verwirrt, da die Ärztin einen Ultraschall check machte und bis auf eine aufgebaute Schleimhaut gar nichts zu sehen war! Am 26. August hat meine Periode zum letzten Mal begonnen. Die Untersuchung war am 30.September. Muß bis zum 02.11. ausharren, erst dann nächster Termin. Übelkeit habe ich gar nicht, bin nur schneller müde und habe vermehrten Harndrang. Ist nun etwas in mir am wachsen oder nicht? Diese Ultraschalluntersuchung hat mich ganz verrückt gemacht! Liebe Grüße und hoffe auf schnelle Antwort! ANNI

Antwort vom 16.10.2004

Hallo, lassen Sie sich nicht durch einen viel zu frühen Ultraschall verunsichern. Die erste Untersuchung nach den Mutterschaftsrichtlinien ist für die 9. Woche vorgesehen. Es könnte gut sein, dass am 2.11. dann zwar die Schwangerscaft zu sehen ist, nicht jedoch die Herzaktion, so dass Sie von einem beunruhigenden Befund zum nächsten bangen. Mit einem postiven Test gibt es keinen Grund an der Schwangerschaft zu zweifeln, auch wenn noch nicht viel auf dem Bild zu erkennen ist. Ist ja auch kein Wunder, wenn sich gerade mal ein nur unter dem Mikroskop zu sehendes Ei eingenistet hat! Mit ist ehrlich gesagt nicht klar, was ein so früher Ultraschall für ein Ergebnis bringen soll. Sie hätten sich schon mit der letzten Periode geirrt haben müssen, wenn etwas zu erkenn gewesen wäre. Genießen Sie die Schwangerschaft und messen Sie den Untersuchungen nicht allzu großes Gewicht bei. Normalerweise könnten Sie ja bei der Untersuchung näher nachfragen, was der Befund bedeutet, allerdings würde das in dem Fall auch nichts bringen, weil die Antworten dann auch nicht beruhigend sind. Herzlichen Gruß, Monika

21
Kommentare zu "Verunsicherung durch Ultraschall"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: