Themenbereich: Schlafen

"Kind wacht in Bauchlage auf"

Anonym

Frage vom 21.10.2004

Hallo! Unser Sohn Jan ist nun fast 6 Monate alt - tagsüber ist er eine ruhige ausgeglichene Frohnatur - er hat einen festen Rythmus und schläft Vor- und Nachmittags je ca. 45 Minuten. Um 19.00 Uhr geht er bis 07.00 Uhr ins Bettchen. Hört sich wunderbar an... wenn Jan nicht (seit nunmehr Wochen) so ab 23.00 Uhr fast stündlich mich weckt, weil er sich wieder auf den Bauch gedreht hat... und nicht allein zurückkommt... aber das Köpfchen ist doch so schwer... Zum Glück gerät er schnell durch einfaches Wangestreicheln wieder in den Schlaf. Dabei hatte Jan doch schon vor einigen Wochen gut durchgeschlafen (als er sich noch nicht drehen konnte). Muss ich wirklich warten, bis Jan sich vom Rücken auf den Bauch zurückdrehen kann? Hat es sich bis dahin (das Ganze geht nun schon recht lange) nicht verselbständigt und wird es bis dahin nicht zu einer schlechten Angewohnheit, nur um Mama um sich herum zu haben? Ich konnte im Internet kaum hierzu etwas finden. Bin ich allein mit diesem Problem? Es schafft mich wirklich, der Schlafentzug schlaucht enorm. Für Tipps oder Erfahrungsaustausceh wäre ich super-dankbar!
Liebe Grüsse!

Anonym

Antwort vom 22.10.2004

Hallo, die Bauchdreherei werden Sie wahrscheinlich nicht verhindern können.Das er sich nicht zurückdreht liegt wahrscheinlich an der Müdigkeit, kann er es denn tagsüber? Ansonsten könnten Sie versuchen ihm mal zu zeigen wie das zurückdrehen gehen könnte, oder Sie üben sich in Geduld und lassen Ihren Partner zwischendurch aufstehen um Jan zu helfen.Ihr Job mit dem Kind ist auch nicht weniger anstrengend wie das Arbeiten gehen und das hilft Ihnen bestimmt wenn Ihr Partner einige Umdrehschichten übernimmt.Gruß Judith

26
Kommentare zu "Kind wacht in Bauchlage auf"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: