Themenbereich: Geburt allgemein

"35.Woche, großes Baby"

Anonym

Frage vom 01.11.2004

Hallo!
Ich bin nun in der 35./+2
woche. Bei der letzten Vorsorgeuntersuchung vor zwei Wochen hat der Arzt festgestellt das unser Baby schon sehr groß´ist und über 3000gr. wiegt. Eine Diabetes wurde ausgeschloßen.Nun habe ich Angst das eine natürliche Geburt nicht möglich ist und außerdem habe ich gehört das bei großen Babys die Geburt auch oft eingeleitet wird.
Vielleicht können sie mir etwas dazu sagen.
LG

Anonym

Antwort vom 01.11.2004

Hallo, Sie müssen sich keine Sorgen machen. Ein Ultraschall ist ein Ultraschall und keine Waage. Eine Meßdifferenz von +- 10% ist normal. Es kann sein, das die Untersuchung gerade nach einem Wachstumsschub war, und Ihr Kind nun mit Reifung beschäftigt ist. Die Kinder wachsen nicht geradlinig. Die Geburt ist nicht allein von der kindlichen/ mütterlichen Größe abhängig, sonder von der Anpassung des kindlichen Köpfchens und dem mütterlichen Becken zu einander. Das Becken kann sich unter der Geburt weiten, das kindliche Köpfchen formt sich nach den Beckenmaßen. Man wartet um Aussagen machen zu können immer geburtshilfliche Wehentätigkeit und einen Blasensprung ab. Eine Einleitung wegen der kindlichen Größe macht keinen Sinn, da man damit die physiologischen Einstellungsvorgänge des Kindes ins Becken stören könnte. Für eine frühzeitige Einleitung ist eine medizinische Indikation nötig. Viel Gelassenheit für die nächsten Wochen, herzliche Grüße, Ina

27
Kommentare zu "35.Woche, großes Baby"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: