Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Himbeerblättertee, wie dosieren?"

Anonym

Frage vom 02.11.2004

Liebes Hebammenteam, ich hab von meiner Yoga-Lehrerin einen Flyer über Himbeerblättertee bekommen. Der soll angeblich supertoll sein und schon in der Schwangerschaft dafür sorgen,dass der Uterus und der Beckenboden gestärkt wird und dass sich bei der Geburt, der Muttermund schneller öffnet und überhaupt die ganze Geburt viel schneller und schmerzfreier geht.
Laut diesem Zettel soll man im ersten Trisem. 1 Tasse, im 2. Trisem. 3 x tagl. 2 Tassen und im 3. Trisem. 3 x 3 Tassen trinken....hier im Forum hab ich jetzt allerdings auch schon versch. Anweisungen gelesen. Könnten Sie mir bitte nochmal genau sagen, wann man wieviel davon trinken sollte? Ich bin leider etwas verwirrt, von all diesen Informationen.
Achja ich bin in der 31. SSW meiner zweiten Schwangerschaft und die Geburt meiner ersten Tochter war recht fix...ca. 1 Stunde im Kreissaal...sollte ich den Tee vielleicht lieber ganz weglassen?
liebe Grüsse, Ivonne

Anonym

Antwort vom 02.11.2004

Hallo, leider gibt es keinen Wundertee. Ab der 34- 36 kann man beginnen Himberblättertee zu trinken. Früher würde ich es nicht für empfehlenswert halten. Himbeerblättertee fördert die Durchblutung, besonders der Gebärmutter, sensibele Frauen können dann mit vorzeitigen Kontraktionen reagieren. Auch die Mengenangaben finde ich überhöht. Ab der 36 Schwangerschaftswoche ca. 3 Becher über den Tag verteilt, ab dem ET spricht nichts gegen eine höher Dosierung.
Himbeerblätter macht häufig Durchfälle, was in der Frühschwangerschaft auch nicht wünschenswert ist. In Ihrer persönlichen Situation würde ich darauf ganz verzichten. Eine schöne Geburt, alles Gute, Ina

27
Kommentare zu "Himbeerblättertee, wie dosieren?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: