Themenbereich: Geburt allgemein

"pauschale Geburtskosten"

Anonym

Frage vom 04.11.2004

Vielen Dank für Deine Antwort Monika.Ich frage aus dem Grund nach da ich im Ausland lebe und somit in Deutschland bei einer Geburt nicht versichert wäre. Ich gehe von einer normalen Geburt mit einem Aufenthalt in einem Kreiskrankenhaus von 2 Tagen aus. (Zumindest war es beim 1.Kind so).

Antwort vom 04.11.2004

Hallo, leider ist es oft so, dass die Kliniken bei Selbstzahlern allerlei abrechenbaren Schnickschnack machen, so dass die Kosten dann höher liegen. Bei nicht versicherten Frauen ist es manchmal möglich über "Rat und Hilfe" einer Organisation der Kirche eine Kostenübernahme zu erhalten. Auch das Sozialamt springt manchmal ein oder die Heimatkrankenkasse stellt einen Auslandskrankenschein aus. Eine ambulante Geburt mit anschließender Hebammenbetreuung zu Hause ist sicher kostengünstiger. Gerade wenn die erste Geburt gut verlaufen ist, käme aber auch eine Hausgeburt oder eine Geburt im Geburtshaus in Frage. Beide alternativen sind ebenfalls deutlich billiger und die Gefahr überflüssiger, abrechenbarer eistungen ist geringer. Wenn es aus medizinischen Gründen nicht notwendig ist, würde ich empfehlen nicht in eine Klinik mit angeschlossener Kinderklinik zu gehen.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "pauschale Geburtskosten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: