Themenbereich: Babyernährung allgemein

"welche Nahrung bei frühzeitigem Abstillen"

Anonym

Frage vom 05.11.2004

Durch Erkrankung und Notwendigkeit von Einnahme starker Medikamente muss ich meinen Sohn (8 wochen) leider abstillen. Wie findet man in dem Überangebot von Säuglingsnahrung die richtige? Mein Kleiner leidet unter starken Blähungen, ich selber habe Lactose- intoleranz.

Antwort vom 05.11.2004

Hallo, falls Sie die Medikamente nicht dauerhaft nehmen müssen besteht die Möglichkeit die Milch vorübergehend abzupumpen und zu verwerfen bis Sie die Medikamente wieder absetzen können. Empfehlenswert ist es außschließlich Pre-Nahrung zu nehmen. Welcher Hersteller ist egal, weil die Zusammensetzung sehr ähnlich ist. Wenn Sie Bedenken haben wegen Kuhmilchunverträglichkeit oder nur vorübergehend Flashennahrung geben, können Sie HA-Nahrung (hypoallergene Nahrung) verwenden, die es für unterschiedliche Altersklassen nehmen. Falls es möglich ist, dass Sie anschließend wieder Stillen, würde ich Ihnen Kontakt zu einer Hebamme in der ersten Zeit danach empfehlen, die Ihnen Tipps für die Übergangszeit geben kann. Die gebräuchlichen Abstilltabletten können starke Nebenwirkungen haben. Besonders wenn Sie noch andere starke Medikamente nehmen müssen, kann ein langsameres Abstillen mit reduziertem Anlegen oder Abpumpen und Salbeitee sinnvoller sein, als medikamentöses Abstillen.
Alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "welche Nahrung bei frühzeitigem Abstillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: