Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Verstopfung nach Beikost"

Anonym

Frage vom 05.11.2004

Hallo,mein Sohn ist reichlich 19 Wochen alt und ich füttere auf Empfehlung meiner Ärztin seid 1,5 Wochen Breikost.Habe mit Karotte angefangen und füttere jetzt Karotte,Kartoffel.Mein Sohn hat schon immer Probleme beim Stuhlgang.Ich muß ständig mit dem Thermometer manipulieren.Nun ist der Stuhl aber sehr hart geworden und Simon bringt ihn kaum raus.Was kann ich tun?Wie schafft Simon es,auch mal von slbst zu stuhlen?Ich gebe ihm am Abend schon ein paar Löffel Birnenbrei.Bringt aber auch nichts.Sonst stille ich noch ca.3Mal am Tag und einmal in der Nacht.
Vielen Dank im Voraus!
Gruß Uta Düring

Anonym

Antwort vom 06.11.2004

Hallo, Sie sollten zuerst mal aufhören mit dem Thermometer zu stimulieren. Die Kinder müssen es von alleine schaffen ihren Stuhlgang raus zu befördern. Es kann eine unglaubliche Kette werden; Erst Thermometer dann Zäpfchen, dann Mikroeinlauf dann richtiger Einlauf. Da das Kind ja noch 3 mal pro Tag gestillt wird. Ist die erste Therapie über Sie. Bitte trinken Sie reichlich, essen ordentlich Ballaststoffreich Dörrpflaumen oder Sauerkrautsaft, Buttermilch evt. mit Leinsamen, Naturjoghurt. Überall sind Wirkstoffe drin, die sich günstig über Ihre Verdauung und die Muttermilch auf die Verdauung Ihres Sohnes auswirken. Ihren Sohn bieten Sie zu den Mahlzeiten Wasser zum Trinken an. Bedenken Sie, das die Breikost mit Öl angereichert werden muß. Wenn auf der Verpackung von industriell gefertigter Nahrung es nicht explizit angegeben ist ( das Öl drin ist) muß pro 150gr Nahrung ungefähr 1,5 Teelöffel Öl (Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl) zugefügt werden. Wenn abgeklärt ist, das organisch bei Ihrem Sohn keine Probleme vorliegen, sollten Sie ihm zumuten, alleine zurecht zu kommen. Liebe Grüße, Ina

26
Kommentare zu "Verstopfung nach Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: